Verkabelung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verkabelung · Nominativ Plural: Verkabelungen
WorttrennungVer-ka-be-lung (computergeneriert)
Wortzerlegungverkabeln-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Kabelnetz · Verkabelung  ●  ↗Kabelage  ugs., salopp
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anforderung Antenne Bundesrepublik Computer Haushalt Kurzschluß Republik Software Vernetzung aufwendig auskommen bundesweit elektrisch entfallen ersparen fehlerhaft flächendeckend gesamt intern komplett korrekt lästig nötig speziell strukturiert teuer total umständlich vorantreiben Überprüfung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verkabelung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber als er fertig ist, reißt er sich die Verkabelung vom Leib.
Die Zeit, 12.04.2009, Nr. 16
Besonders die bis vor kurzem meist übliche einfache Verkabelung ist sehr pannenanfällig.
Süddeutsche Zeitung, 10.01.2001
Hierbei gilt es bei der Planung der Verkabelung meist, 20 bis 30 Jahre voraus zu schauen.
C't, 2000, Nr. 3
Dies - etwa die Verkabelung - könnten wir zwar herrlich machen, aber brauchen wir es wirklich?
Der Spiegel, 11.10.1982
Analog zur technischen Verkabelung zwischen Computern entwickeln sich interdisziplinäre Verkabelungen zwischen künstlerischen Strategien.
Der Tagesspiegel, 14.04.2004
Zitationshilfe
„Verkabelung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verkabelung>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verkabeln
verjuxen
Verjüngungsmittel
Verjüngungskur
Verjüngung
verkacheln
verkackeiern
verkacken
verkahlen
Verkahlung