Verkaufsstelle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verkaufsstelle · Nominativ Plural: Verkaufsstellen
Aussprache 
Worttrennung Ver-kaufs-stel-le
Wortzerlegung VerkaufStelle
Wortbildung  mit ›Verkaufsstelle‹ als Erstglied: ↗Verkaufsstellenausschuss · ↗Verkaufsstellenleiter  ·  mit ›Verkaufsstelle‹ als Letztglied: ↗Behelfsverkaufsstelle · ↗Betriebsverkaufsstelle · ↗Kartenverkaufsstelle · ↗Konsumverkaufsstelle · ↗Spezialverkaufsstelle · ↗Spätverkaufsstelle
eWDG, 1977

Bedeutung

stationäre Verkaufseinrichtung des Einzelhandels, Einzelhandelsgeschäft
Beispiele:
eine moderne Verkaufsstelle
eine Verkaufsstelle für Lebensmittel, Haushaltswaren, Strümpfe
die Verkaufsstellen der Konsumgenossenschaft, des sozialistischen Einzelhandels

Thesaurus

Synonymgruppe
Kiosk · Minimarkt · ↗Spätverkaufsstelle · ↗Stand · ↗Trinkhalle · Verkaufsstelle  ●  ↗Bude  ugs., ruhrdt. · Büdche  ugs., kölsch · Büdchen  ugs., kölsch · ↗Kaffeeklappe  ugs., hamburgisch · ↗Späti  ugs., berlinerisch, ostdeutsch · ↗Spätkauf  ugs., regional, berlinerisch · ↗Spätverkauf  ugs., regional, berlinerisch · Wasserhäuschen  ugs., frankfurterisch
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Einzelhandel  ●  ↗Detailhandel  schweiz.
  • Bar · ↗Bierkeller · ↗Kneipe · ↗Lokal · ↗Schankwirtschaft · ↗Schenke · ↗Schänke · ↗Wirtschaft  ●  Bierpalast  veraltet · ↗Dorfkrug  norddeutsch · ↗Gaststätte  Hauptform · ↗Pub  engl. · ↗Stampe  berlinerisch · Tavernwirtschaft  veraltet · ↗Beisel  ugs., ostösterreichisch · ↗Beiz  ugs., schweiz. · Boaz (Tirol, vereinzelt)  ugs. · Boiz (Neckarraum)  ugs., selten · ↗Gasthaus  ugs., südösterreichisch · ↗Pinte  ugs., ruhrdt., veraltend · ↗Schwemme  ugs. · Spunte (Graubünden)  ugs. · Taferne  fachspr., veraltet · Tafernwirtschaft  fachspr., veraltet · ↗Tanke  ugs. · ↗Taverne  fachspr., veraltet · ↗Tränke  ugs. · ↗Wirtshaus  ugs., österr., bair., Hauptform
  • Trinkhallenbesitzer · Trinkhallenbetreiber · Trinkhalleninhaber · Trinkhallenpächter

Typische Verbindungen zu ›Verkaufsstelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verkaufsstelle‹.

Verwendungsbeispiele für ›Verkaufsstelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute hat die Verkaufsstelle noch von 10 bis 17 Uhr geöffnet.
Bild, 22.12.2000
Bis zum Jahr 2002 will das Unternehmen die Zahl der Verkaufsstellen auf rund 1200 verdoppeln.
Der Tagesspiegel, 24.08.1998
Ein selbst in guter Absicht beschwatzter Kunde ist für die Verkaufsstelle nur allzuoft auch ein verlorener Kunde.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 19101
Wo sich in günstiger Lage Obstverwertungsgenossenschaften gründen, sollten diese auf Einrichtung solcher Verkaufsstellen bedacht sein.
Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 334
Damit sind etwa jede dritte Verkaufsstelle und jede fünfte Gaststätte ein Unternehmen der K.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - K. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 3699
Zitationshilfe
„Verkaufsstelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verkaufsstelle>, abgerufen am 30.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verkaufsstart
verkaufsstark
Verkaufsstand
Verkaufsspitze
Verkaufsspanne
Verkaufsstellenausschuss
Verkaufsstellenbeirat
Verkaufsstellenleiter
Verkaufsstellennetz
Verkaufssteuer