Verkaufswelle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verkaufswelle · Nominativ Plural: Verkaufswellen
Worttrennung Ver-kaufs-wel-le
Wortzerlegung VerkaufWelle1

Typische Verbindungen zu ›Verkaufswelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verkaufswelle‹.

Verwendungsbeispiele für ›Verkaufswelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Trotz der Verkaufswelle blieben die Broker in New York gelassen.
Süddeutsche Zeitung, 06.10.1997
Die Verkaufswelle rollte an und ebbt bis heute nicht ab.
Süddeutsche Zeitung, 12.05.2000
Doch aus Furcht vor weiteren Verkaufswellen, hielten sich die Investoren zurück.
Die Welt, 12.04.2003
Die Ankündigung des Irak, den Ölexport für einen Monat zu stoppen, löste eine regelrechte Verkaufswelle aus.
Die Welt, 09.04.2002
Auf der anderen Seite setzte mit steigenden Kursen eine Verkaufswelle ein.
Die Zeit, 11.03.1966, Nr. 11
Zitationshilfe
„Verkaufswelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verkaufswelle>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verkaufsvolumen
Verkaufsverhandlung
Verkaufsverbot
Verkaufstresen
verkaufsträchtig
Verkaufswert
Verkaufszahl
Verkaufsziffer
Verkaufzahl
verkaupeln