Verkehr, der
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Verkehr(e)s · Nominativ Plural: Verkehre · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungVer-kehr
Wortbildung mit ›Verkehr‹ als Erstglied: ↗Verkehrsablauf · ↗Verkehrsabwicklung · ↗Verkehrsachse · ↗Verkehrsader · ↗Verkehrsampel · ↗Verkehrsanbindung · ↗Verkehrsaufkommen · ↗Verkehrsbau · ↗Verkehrsbedürfnis · ↗Verkehrsbehinderung · ↗Verkehrsberuhigung · ↗Verkehrsbetrieb · ↗Verkehrschaos · ↗Verkehrsclub · ↗Verkehrsdaten · ↗Verkehrsdelikt · ↗Verkehrsdichte · ↗Verkehrsdisziplin · ↗Verkehrsenquete · ↗Verkehrsenquête · ↗Verkehrsentwicklung · ↗Verkehrserziehung · ↗Verkehrsflieger · ↗Verkehrsflughafen · ↗Verkehrsflugzeug · ↗Verkehrsfluss · ↗Verkehrsfrage · ↗Verkehrsfunk · ↗Verkehrsgefährdung · ↗Verkehrsgendarmerie · ↗Verkehrsgeografie · ↗Verkehrsgeographie · ↗Verkehrsgeschehen · ↗Verkehrsgesellschaft · ↗Verkehrshelfer · ↗Verkehrshindernis · ↗Verkehrshochschule · ↗Verkehrshubschrauber · ↗Verkehrsinformation · ↗Verkehrsinformationsdienst · ↗Verkehrsinsel · ↗Verkehrsklub · ↗Verkehrsknotenpunkt · ↗Verkehrskollaps · ↗Verkehrskontrolle · ↗Verkehrskreisel · ↗Verkehrslage · ↗Verkehrslagedienst · ↗Verkehrslandeplatz · ↗Verkehrslast · ↗Verkehrsleuchte · ↗Verkehrslärm · ↗Verkehrsmaschine · ↗Verkehrsmedizin · ↗Verkehrsmittel · ↗Verkehrsnetz · ↗Verkehrsopfer · ↗Verkehrsordnung · ↗Verkehrsplanung · ↗Verkehrspolitik · ↗Verkehrspolizei · ↗Verkehrspolizist · ↗Verkehrsposten · ↗Verkehrspsychologe · ↗Verkehrspsychologie · ↗Verkehrsrecht · ↗Verkehrsregel · ↗Verkehrsregelung · ↗Verkehrsreglung · ↗Verkehrsschild · ↗Verkehrsschrift · ↗Verkehrsschutzmann · ↗Verkehrsschwerpunkt · ↗Verkehrssicherheit · ↗Verkehrssicherung · ↗Verkehrssignal · ↗Verkehrssituation · ↗Verkehrssoziologie · ↗Verkehrsspitze · ↗Verkehrsspitzenzeit · ↗Verkehrssprache · ↗Verkehrsstation · ↗Verkehrsstatistik · ↗Verkehrsstau · ↗Verkehrsstauung · ↗Verkehrsstockung · ↗Verkehrsstraftat · ↗Verkehrsstreife · ↗Verkehrsstrom · ↗Verkehrsstörung · ↗Verkehrssünder · ↗Verkehrstauglichkeit · ↗Verkehrstechnik · ↗Verkehrsteilnehmer · ↗Verkehrstod · ↗Verkehrstote · ↗Verkehrsunfall · ↗Verkehrsunterricht · ↗Verkehrsverbindung · ↗Verkehrsverbot · ↗Verkehrsverbund · ↗Verkehrsverhältnis · ↗Verkehrsvorschrift · ↗Verkehrsweg · ↗Verkehrswesen · ↗Verkehrszeichen · ↗Verkehrszeit · ↗Verkehrszählung · ↗Verkehrsökonomik · ↗Verkehrsüberwachung · ↗verkehrsarm · ↗verkehrsdicht · ↗verkehrsfrei · ↗verkehrsfähig · ↗verkehrsgerecht · ↗verkehrsgünstig · ↗verkehrsmäßig · ↗verkehrsreich · ↗verkehrssicher · ↗verkehrstechnisch · ↗verkehrstüchtig · ↗verkehrsungünstig · ↗verkehrsunsicher · ↗verkehrswidrig
 ·  mit ›Verkehr‹ als Letztglied: ↗Ausflugsverkehr · ↗Autoverkehr · ↗Bahnverkehr · ↗Bankverkehr · ↗Berufsverkehr · ↗Besucherverkehr · ↗Binnenverkehr · ↗Bootsverkehr · ↗Briefpostverkehr · ↗Briefverkehr · ↗Busverkehr · ↗Charterverkehr · ↗Dampferverkehr · ↗Datenverkehr · ↗Devisenverkehr · ↗Dienstverkehr · ↗Direktverkehr · ↗Einbahnverkehr · ↗Eisenbahnverkehr · ↗Ersatzverkehr · ↗Fahrzeugverkehr · ↗Fernschreibverkehr · ↗Fernsprechverkehr · ↗Fernverkehr · ↗Fleiverkehr · ↗Flugverkehr · ↗Frachtverkehr · ↗Freiverkehr · ↗Freizügigkeitsverkehr · ↗Fremdenverkehr · ↗Funksprechverkehr · ↗Funkverkehr · ↗Fußgängerverkehr · ↗Fährverkehr · ↗Gegensprechverkehr · ↗Gegenverkehr · ↗Geldverkehr · ↗Geschlechtsverkehr · ↗Giroverkehr · ↗Großstadtverkehr · ↗Güterverkehr · ↗Handelsverkehr · ↗Hauptverkehr · ↗Haus-Haus-Verkehr · ↗Hochgeschwindigkeitsverkehr · ↗Huckepackverkehr · ↗Kraftverkehr · ↗Kreisverkehr · ↗Kreuzungsverkehr · ↗Landverkehr · ↗Lastschriftverkehr · ↗Leihverkehr · ↗Linienverkehr · ↗Linksverkehr · ↗Lkw-Verkehr · ↗Luftverkehr · ↗Nahverkehr · ↗Netzwerkverkehr · ↗Oralverkehr · ↗Ortsverkehr · ↗Osterverkehr · ↗Passagierverkehr · ↗Pendelverkehr · ↗Personenverkehr · ↗Pfingstverkehr · ↗Postverkehr · ↗Privatverkehr · ↗Publikumsverkehr · ↗Radverkehr · ↗Rechtsverkehr1 · ↗Rechtsverkehr2 · ↗Regionalverkehr · ↗Reiseverkehr · ↗Rückreiseverkehr · ↗Schienenverkehr · ↗Schiffsverkehr · ↗Schnellverkehr · ↗Schriftverkehr · ↗Schwerlastverkehr · ↗Schwerverkehr · ↗Seeverkehr · ↗Sonntagsverkehr · ↗Spitzenverkehr · ↗Sprechverkehr · ↗Stadtverkehr · ↗Stoßverkehr · ↗Straßenverkehr · ↗Stückgutverkehr · ↗Tauschverkehr · ↗Telefonverkehr · ↗Telegrafenverkehr · ↗Telegraphenverkehr · ↗Telexverkehr · ↗Touristenverkehr · ↗Transitverkehr · ↗Vaginalverkehr · ↗Wasserverkehr · ↗Wechselsprechverkehr · ↗Wechselverkehr · ↗Weihnachtsverkehr · ↗Werksverkehr · ↗Werkverkehr · ↗Wirtschaftsverkehr · ↗Überlandverkehr
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
Gesamtheit von Fahrzeugen, Personen, Gütern, Nachrichten, die sich auf den dafür vorgesehenen Wegen bewegt oder befördert wird
Beispiele:
der öffentliche, großstädtische, schienengebundene, grenzüberschreitende Verkehr
fließender Verkehr (= die in Bewegung befindlichen Fahrzeuge und Personen)
ruhender Verkehr (= die auf öffentlichen Straßen und Plätzen abgestellten Fahrzeuge)
der Verkehr auf der Autobahn, im Zentrum der Stadt
der Verkehr (= Schiffsverkehr) auf einem Kanal
der Verkehr hat stark zugenommen, flutet durch die Straßen der Großstadt
der Verkehr stockte, kam, geriet ins Stocken
diese Straße ist für den Verkehr gesperrt
der Tunnel, die Brücke, Autobahn ist nach fünfjähriger Bauzeit gestern feierlich dem (öffentlichen) Verkehr übergeben worden
das Auto, Flugzeug, Schiff ist für den Verkehr zugelassen, wurde aus dem Verkehr gezogen
die Bewegung, Beförderung von Fahrzeugen, Personen, Gütern, Nachrichten auf den dafür vorgesehenen Wegen
Beispiele:
der Nebel brachte den Verkehr zum Erliegen, legte den Verkehr lahm, still
der Verkehrspolizist steht im Brennpunkt des Verkehrs, regelt, stoppt den Verkehr
den Verkehr reibungslos abwickeln
auf dieser Strecke ist der Verkehr vorübergehend unterbrochen
der Verkehr (= Funkverkehr) zwischen diesen Funkstellen war gestört
in der Innenstadt, auf den Straßen herrschte starker Verkehr (= viele Fahrzeuge, Passanten waren unterwegs)
ein reger, lebhafter, pausenloser, dichter, schwacher Verkehr
die Zeit des dichtesten Verkehrs
den reibungslosen, planmäßigen, flüssigen Verkehr gewährleisten
in der Weihnachtszeit herrscht in den Postfilialen, an den Fahrkartenschaltern ein starker Verkehr (= Publikumsverkehr)
umgangssprachlich er fragte nach allen möglichen Sonderbriefmarken und hielt dadurch den Verkehr auf
umgangssprachlich treten Sie bitte beiseite, Sie halten hier den Verkehr auf!
2.
etw. in den Verkehr bringenetw. in Umlauf bringen
Beispiele:
die Post brachte eine neue Briefmarkenserie in den Verkehr
wer fahrlässig verdorbene Lebensmittel in den Verkehr bringt, wird bestraft
etw. kommt in den Verkehr
Beispiel:
ab 1. Juli kommen neue Münzen in den Verkehr
etw. aus dem Verkehr ziehen
Beispiel:
alte Geldscheine, ein Medikament mit gefährlichen Nebenwirkungen aus dem Verkehr ziehen
3.
Kontakt, Verbindung, Umgang mit jmdm.
Beispiele:
mit jmdm. in Verkehr treten
den Verkehr mit jmdm. abbrechen, einschränken
der offizielle, geschäftliche, außerdienstliche Verkehr
im freundschaftlichen, engeren Verkehr ist er sehr ungezwungen
die beiden Familien unterhielten einen regelmäßigen, oberflächlichen Verkehr
er pflegt einen regen geselligen Verkehr
nach dem gemeinsamen Studium blieben, standen sie noch etliche Jahre in brieflichem Verkehr
wir verkehrten bisher nur per E-Mail miteinander und freuen uns nun auf den persönlichen Verkehr
sie leben sehr zurückgezogen und haben nur wenig Verkehr
der Schulfreund war sein einziger Verkehr
er sitzt immer zu Hause über seinen Büchern und hat gar keinen Verkehr mit anderen jungen Leuten
sie hatte von Anfang an jeden Verkehr mit den Nachbarn gemieden
4.
Geschlechtsverkehr
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

verkehren · verkehrt · Verkehrtheit · Verkehr
verkehren Vb. ‘etw., sich in das Gegenteil verwandeln, verändern’, heute bes. ‘mit jmdm. Verbindung, Umgang, Gemeinschaft haben’, mhd. verkēren ‘umkehren, umwenden, verwandeln, verdrehen, ins Entgegengesetzte verändern, eine falsche Richtung geben, verführen’ ist mit verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten des Präfixes (s. ↗ver-) gebildet zu dem unter ↗kehren ‘etw. in eine bestimmte Richtung drehen, wenden’ (s. d.) behandelten Verb. Die heute verbreitete Bedeutung ‘Umgang, Verbindung haben’ (18. Jh.) schließt an den nd. Gebrauch des Wortes an, wo mnd. vorkēren aus ‘verändern, wechseln’ den Sinn ‘sich aus handwerklicher Arbeit einen Verdienst schaffen, gewerbliche Erzeugnisse vertreiben, (Geld) unter die Leute bringen, umsetzen, anlegen, Handel treiben’ entwickelt; vgl. nl. (älter) verkeren ‘in Handelsverkehr treten’. verkehrt Part.adj. ‘umgekehrt, ins Gegenteil gewendet, falsch’, mhd. verkārt. Verkehrtheit f. ‘das Verkehrtsein, Unrichtigkeit’ (geläufig seit 18. Jh.), mhd. verkērtheit. Verkehr m. ‘Handelsverkehr, Umsatz, Vertrieb von Waren’ (1. Hälfte 18. Jh.), danach ‘(gesellschaftlicher) Umgang, Verbindung, Gemeinschaft mit jmdm.’ (2. Hälfte 18. Jh.), ‘das Hinundhergehen und -fahren in der Öffentlichkeit, Beförderung bzw. Bewegung von Personen, Fahrzeugen, Gütern, Nachrichten auf dafür vorgesehenen Wegen’ (2. Hälfte 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Akt · ↗Geschlechtsakt · ↗Sex · körperliche Liebe · sinnliche Liebe  ●  GV  Abkürzung · ↗Geschlechtsverkehr  Hauptform · ↗Verrichtung  Amtsdeutsch, verhüllend · ↗Vollzug  verhüllend · ↗Begattung  fachspr. · ↗Beilager  geh., veraltet · ↗Beischlaf  geh. · ↗Beiwohnung  geh., veraltet · ↗Bums  vulg. · ↗Coitus  fachspr. · ↗Fick  vulg. · ↗Geficke  vulg. · ↗Gevögel  vulg. · ↗Kohabitation  fachspr. · ↗Koitus  fachspr. · ↗Kopulation  fachspr. · ↗Liebesakt  geh. · ↗Nummer  ugs. · ↗Schäferstündchen  ugs., verhüllend · Verkehr  geh. · fleischliche Beiwohnung  geh., veraltet
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Inzucht  ●  ↗Blutschande  veraltet · ↗Inzest  Hauptform
  • Fellatio · ↗Oralsex · ↗Oralverkehr  ●  Blasen  ugs. · Lecken  ugs.
  • Quickie  ugs. · Schnellfick  derb · flotte Nummer  ugs. · schnelle Nummer  ugs.
  • ungeschützter Sex  ●  freie Liebe  ugs.
  • Sex ohne Kondom · ungeschützter Geschlechtsverkehr · ungeschützter Sex
  • Blümchensex · Kuschelsex
  • Hardcore-Sex · harter Sex
  • (einen) Samenerguss haben · zum Samenerguss kommen  ●  (jemandem) geht einer ab  ugs. · ↗abspritzen  derb · ↗abwichsen  vulg. · ↗ejakulieren  fachspr. · in die Muschel rotzen  vulg. · ↗kommen  ugs. · sich ergießen  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
Verkehr · ↗Verkehrswesen
Unterbegriffe
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bau Bundesminister Bundesministerium Handel Landwirtschaft Schiene Stadtentwicklung Transport Umwelt Wohnen behindert dichten fließenden fließt freigegeben geschäftlichen gesperrt gezogen grenzüberschreitenden innerdeutschen kombinierten lahmgelegt regeln reger rollt ruhenden staute umgeleitet zusammenbrach öffentlichen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verkehr‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber im Vergleich zu anderen internationalen Städten funktioniert der Verkehr bei uns noch immer gut.
Die Zeit, 18.11.2013, Nr. 46
Dabei konnte der Verkehr schon um kurz vor 13 Uhr wieder ganz normal fließen.
Die Welt, 04.04.2005
Neben dem Verkehr vermittelt uns die Arbeit auf der Straße ein lebendiges Bild ihres Lebens.
Opfermann, Hans Carl: Die neue Schmalfilm-Schule, Harzburg: Heering 1940, S. 42
Als einziges Mittel freundschaftlichen Verkehrs von Stadt zu Stadt, von Volk zu Volk gehörte sie zu den wichtigsten Trägern der Kultur.
Gleichen-Russwurm, Alexander von: Der gute Ton. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1932], S. 21574
Doch schien er den Verkehr mit mir eher zu suchen, als abzuweisen.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Zitationshilfe
„Verkehr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verkehr>, abgerufen am 22.01.2018.

Weitere Informationen …