Verkehrsabkommen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Verkehrsabkommens · Nominativ Plural: Verkehrsabkommen
Worttrennung Ver-kehrs-ab-kom-men
Wortzerlegung VerkehrAbkommen
Wortbildung  mit ›Verkehrsabkommen‹ als Letztglied: ↗Luftverkehrsabkommen

Typische Verbindungen zu ›Verkehrsabkommen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verkehrsabkommen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Verkehrsabkommen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vergangenes Jahr war für ein erstes Verkehrsabkommen ein ähnliches Verfahren nötig gewesen.
Süddeutsche Zeitung, 13.09.2002
Durch die Verkehrsabkommen sind mancherlei Dinge des Alltags erleichtert worden.
Brandt, Willy: Erinnerungen, Berlin: Ullstein 1997 [1989], S. 432
Schon die Einigung über ein Verkehrsabkommen fällt schwer genug; vor der Ratifizierung der Ostverträge ist wohl nicht mehr damit zu rechnen.
Die Zeit, 14.02.1972, Nr. 07
Das Gericht sah es nicht als erwiesen an, dass die im Verkehrsabkommen TACA verbundenen Reedereien ihre marktbeherrschende Stellung missbraucht hätten.
Die Welt, 01.10.2003
Nach dem Votum der Schweizer zugunsten einer Abgabe auf den Schwerlastverkehr drängt die EU-Kommission auf eine schnelle Anpassung des beiderseitigen Verkehrsabkommens.
Der Tagesspiegel, 29.09.1998
Zitationshilfe
„Verkehrsabkommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verkehrsabkommen>, abgerufen am 17.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verkehren
Verkehr
verkaupeln
Verkaufzahl
Verkaufsziffer
Verkehrsablauf
Verkehrsabwicklung
Verkehrsachse
Verkehrsader
Verkehrsampel