Verkehrsbedürfnis, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungVer-kehrs-be-dürf-nis (computergeneriert)
WortzerlegungVerkehrBedürfnis

Typische Verbindungen
computergeneriert

befriedigen wachsend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verkehrsbedürfnis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dies entsprach in keiner Weise den Verkehrsbedürfnissen des deutschen Volkes.
o. A.: Grundsteinlegung des Volkswagenwerkes bei Fallersleben am Mittellandkanal, 26.05.1938
Auf ihm wird erstmalig ein den europäischen Verkehrsbedürfnissen angepaßtes Autobahnnetz besprochen.
o. A.: 1931. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 8257
Laut Grundgesetz muss der Bund die Verkehrsbedürfnisse der Allgemeinheit gewährleisten.
Die Zeit, 06.05.2007, Nr. 19
Die Deutsche Bundesbahn hat in den letzten Jahren in erfreulicher Weise begonnen, sich auf die Verkehrsbedürfnisse der Zukunft auszurichten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1969]
Die neue Regionalbahn soll eng mit dem Busnetz verknüpft werden und somit stärker an die Verkehrsbedürfnisse der Region angepasst werden.
Süddeutsche Zeitung, 14.03.2000
Zitationshilfe
„Verkehrsbedürfnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verkehrsbedürfnis>, abgerufen am 16.10.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verkehrsbau
Verkehrsausschuss
Verkehrsaufkommen
verkehrsarm
Verkehrsanordnung
Verkehrsbehinderung
Verkehrsbehörde
Verkehrsbelastung
Verkehrsbereich
verkehrsberuhigend