Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Verkehrsbedürfnis, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Verkehrsbedürfnisses · Nominativ Plural: Verkehrsbedürfnisse
Worttrennung Ver-kehrs-be-dürf-nis
Wortzerlegung Verkehr Bedürfnis

Typische Verbindungen zu ›Verkehrsbedürfnis‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verkehrsbedürfnis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Verkehrsbedürfnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dies entsprach in keiner Weise den Verkehrsbedürfnissen des deutschen Volkes. [o. A.: Grundsteinlegung des Volkswagenwerkes bei Fallersleben am Mittellandkanal, 26.05.1938]
Auf ihm wird erstmalig ein den europäischen Verkehrsbedürfnissen angepaßtes Autobahnnetz besprochen. [o. A.: 1931. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 8257]
Die Deutsche Bundesbahn hat in den letzten Jahren in erfreulicher Weise begonnen, sich auf die Verkehrsbedürfnisse der Zukunft auszurichten. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1969]]
Laut Grundgesetz muss der Bund die Verkehrsbedürfnisse der Allgemeinheit gewährleisten. [Die Zeit, 06.05.2007, Nr. 19]
Die übrigen Verkehrsmittel reichen für die Verkehrsbedürfnisse der Stadtzentren nicht aus. [Die Zeit, 15.07.1966, Nr. 29]
Zitationshilfe
„Verkehrsbedürfnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verkehrsbed%C3%BCrfnis>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verkehrsbau
Verkehrsausschuss
Verkehrsaufkommen
Verkehrsanordnung
Verkehrsanlage
Verkehrsbehinderung
Verkehrsbehörde
Verkehrsbelastung
Verkehrsbereich
Verkehrsberuhigung