Verkehrsbelastung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verkehrsbelastung · Nominativ Plural: Verkehrsbelastungen
WorttrennungVer-kehrs-be-las-tung (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anwohner Lärm Reduzierung Stau Straße Wohngebiet befürchten enorm erheblich erhöht erwartend erwartet fürchten gering hoch protestieren reduzieren stark steigend täglich unerträglich unzumutbar vermindern verringern verursachen wachsend zunehmen zunehmend zusätzlich übermäßig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verkehrsbelastung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch die neue Siedlung befürchtet man in den umliegenden Straßen eine höhere Verkehrsbelastung.
Süddeutsche Zeitung, 25.06.2004
Das relativ spröde Material drohe unter den extremen Verkehrsbelastungen zu reißen.
Die Welt, 27.12.2000
Bis zum Jahr 2010 soll die Verkehrsbelastung der innerstädtischen Straßen auf den Stand von 1990 reduziert werden.
Bild, 02.12.1999
Und schließlich werde die Bundesstraße der Verkehrsbelastung nicht mehr gerecht.
Die Zeit, 25.10.1985, Nr. 44
Die Siedlungsentwicklung ist durch Zuordnung und Mischung der unterschiedlichen Raumnutzungen so zu gestalten, daß die Verkehrsbelastung verringert und zusätzlicher Verkehr vermieden wird.
o. A.: Raumordnungsgesetz (ROG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Zitationshilfe
„Verkehrsbelastung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verkehrsbelastung>, abgerufen am 21.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verkehrsbehörde
Verkehrsbehinderung
Verkehrsbedürfnis
Verkehrsbau
Verkehrsausschuß
Verkehrsbereich
verkehrsberuhigend
verkehrsberuhigt
Verkehrsberuhigung
Verkehrsbetrieb