Verkehrsberuhigung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verkehrsberuhigung · Nominativ Plural: Verkehrsberuhigungen
Aussprache
WorttrennungVer-kehrs-be-ru-hi-gung
WortzerlegungVerkehrBeruhigung
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutung

Verkehrswesen Befreiung von allzu starkem Durchgangsverkehr
Beispiele:
Im April 1990 begannen auf Veranlassung des Bezirksamtes die Maßnahmen zur weiträumigen Verkehrsberuhigung in Kreuzberg mit dem Ziel, Unfälle zu vermeiden, die Luftqualität zu verbessern und den Energieverbrauch zu senken. [Berliner Zeitung, 25.09.1991]
»Superblocks« entzücken die Welt der Stadtplaner. Mit dem grossspurigen Begriff […] ist eine eher schmalspurige Absicht verbunden, es geht nämlich um Massnahmen zur Verkehrsberuhigung. Strassen in Wohnquartieren sollen vom Durchgangsautoverkehr befreit werden, indem die Durchgänge für Autos gesperrt und diese somit zum Umkehren gezwungen werden. [Neue Zürcher Zeitung, 17.11.2016]
Besonders die Gastronomen klagen über die Verkehrsberuhigungen [in der Altstadt]. 83 Prozent der Wirte mussten Umsatzeinbußen hinnehmen. [Die Welt, 19.01.2000]
Weiterhin [außer der Aufstellung von Pollern] sollte man die Straße verschmälern auf nur noch zwei Spuren, so daß die gewonnene Fläche bepflanzt werden kann oder Rad- und Fußweg erweitert werden können. Aufgrund dieser Maßnahme müßte sich eine Verkehrsberuhigung ergeben […]. [die tageszeitung, 28.02.1989]
[In Essen streiten die Anwohner eines Viertels erbittert über] die Erprobung von »Tempo 30«, der bislang größte Versuch in der Bundesrepublik, Autofahrer in Wohngebieten abzubremsen, Fußgängern mehr Vortritt und Anliegern mehr Ruhe und Sicherheit zu verschaffen – »Verkehrsberuhigung« im Jargon der Experten. [Der Spiegel, 27.08.1979, Nr. 35]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine flächendeckende Verkehrsberuhigung
als Akkusativobjekt: eine Verkehrsberuhigung fordern, wünschen
in Präpositionalgruppe/-objekt: Maßnahmen, ein Konzept zur Verkehrsberuhigung
mit Genitivattribut: Verkehrsberuhigung der Innenstädte, Straßen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Verkehrsberuhigung in der Innenstadt, den Wohnvierteln

Typische Verbindungen
computergeneriert

Altstadt Antrag Anwohner Begrünung Bürgerinitiative Fußgängerzone Grindelhof Hofangerstraße Innenstadt Klinikviertel Konzept Maßnahme Ortskern Ostpreußenstraße Parkplatz Parkraumbewirtschaftung Parkstadt Straße Tempo Tempo-30-Zone Viertel Wohngebiet Wohnviertel flächendeckend flächenhaft gefordert generell gewünscht konsequent umstritten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verkehrsberuhigung‹.

Zitationshilfe
„Verkehrsberuhigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verkehrsberuhigung>, abgerufen am 20.10.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verkehrsberuhigt
verkehrsberuhigend
Verkehrsbereich
Verkehrsbelastung
Verkehrsbehörde
Verkehrsbetrieb
Verkehrsboot
Verkehrsbüro
Verkehrschaos
Verkehrsclub