Verkehrsfluss, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungVer-kehrs-fluss (computergeneriert)
WortzerlegungVerkehrFluss
Ungültige SchreibungVerkehrsfluß, s. Regelwerk: § 2, § 25 (E1)
eWDG, 1977

Bedeutung

flüssiger Ablauf des öffentlichen Verkehrs
siehe auch fließen (Lesart 1)
Beispiele:
die Straßenbahn behinderte den Verkehrsfluss
der Verkehrsfluss geriet ins Stocken
den Verkehrsfluss beschleunigen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Autobahnen Behinderung Beschleunigung Innenstadt Kreuzung Optimierung Steuerung Störungen Verbesserung Verkehrssicherheit anzupassen beeinträchtigen behindern beschleunigen bremsen gewährleisten gleichmäßigen hemmen optimalen optimieren reibungslosen steuern störungsfreien ungehinderten unterbrochen verbessern verbesserten verlangsamen zähen zügigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verkehrsfluss‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unsere Beamten haben sich bemüht, dort, wo es möglich war, den Verkehrsfluss aufrechtzuerhalten.
Bild, 21.10.2003
Er verspricht sich davon einen besseren Verkehrsfluss in Richtung Norden.
Süddeutsche Zeitung, 19.02.2002
Möglicherweise läßt sich der Verkehrsfluß auf Teilstrecken durch elektronische Leitsysteme egalisieren.
Der Spiegel, 03.02.1992
Im dichten Straßenverkehr (Reihenverkehr) paßt man seine Geschwindigkeit dem Verkehrsfluß an.
o. A.: Verkehrskunde für die Führerscheinklassen 1-3-4, Remagen: Verkehrs-Verl. 1965, S. 51
Neben die langsame und zum Teil den Verkehrsfluß behindernde Straßenbahn soll in Zukunft ein Ringbahnsystem treten.
Urania, 30.09.1968
Zitationshilfe
„Verkehrsfluss“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verkehrsfluss>, abgerufen am 23.05.2018.

Weitere Informationen …