Verkehrsgefährdung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVer-kehrs-ge-fähr-dung (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Gefährdung der Sicherheit im Straßenverkehr

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anzeige Körperverletzung Nötigung Trunkenheit Tötung fahrlässiger verurteilt vorsätzlicher

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verkehrsgefährdung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bitter beklagten sich Senioren in einer Versammlung des VdK über Verkehrsgefährdungen in Hadern.
Süddeutsche Zeitung, 16.05.2001
Das Mißverhältnis zwischen begangenen und verfolgten Verkehrsgefährdungen ist in der Tat grotesk.
Die Zeit, 16.02.1970, Nr. 07
Es besteht eine Verkehrsgefährdung durch abfallenden Putz und durch bröckelndes Mauerwerk.
Der Tagesspiegel, 20.02.2004
Die Raser stehen wegen gefährlicher Verkehrsgefährdung und fahrlässiger Tötung vor Gericht.
Bild, 11.12.2003
Der damals 19jährige Elektriker-Lehrling Uwe Ruß war des Landfriedensbruchs, der Nötigung und der Verkehrsgefährdung angeklagt.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1954 - 1974, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1998], S. 211
Zitationshilfe
„Verkehrsgefährdung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verkehrsgefährdung>, abgerufen am 28.05.2018.

Weitere Informationen …