Verkehrshindernis, das
GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungVer-kehrs-hin-der-nis (computergeneriert)
eWDG, 1977

Bedeutung

Hindernis auf einem Verkehrsweg
Beispiel:
der Schutthaufen war ein gefährliches Verkehrshindernis
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beseitigung beseitigen darstellt gefährlichen lebende lästiges rollenden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verkehrshindernis‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da sechs Straßen auf den Platz mündeten, galt die Kirche in den zwanziger Jahren als Verkehrshindernis.
Süddeutsche Zeitung, 01.09.1995
Als ich ihn zum letzten Male sah, wurde er beinahe zu einem gefährlichen Verkehrshindernis.
Die Zeit, 20.05.1966, Nr. 21
Er kam zu spät und gab einem Verkehrshindernis die Schuld.
Goetz von Schüching, Ruth: Durch gute Lebensart zum Erfolg, Leipzig: Hesse & Becker 1932 [1925], S. 8
Nachdem es Ihnen gelungen war, den Wagen Ihres Fahrlehrers überhaupt erst einmal in Bewegung zu setzen, haben Sie sich zu einem regelrechten Verkehrshindernis entwickelt.
Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 64
Stolz sind sie auf die mittelalterliche Befestigungsanlage, von der noch Tor und Pulverturm übriggeblieben sind, kulturhistorische Verkehrshindernisse.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 266
Zitationshilfe
„Verkehrshindernis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verkehrshindernis>, abgerufen am 23.01.2018.

Weitere Informationen …