Verkehrspolitik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVer-kehrs-po-li-tik (computergeneriert)
WortzerlegungVerkehrPolitik
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Gesamtheit der den Verkehr betreffenden Maßnahmen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bildungspolitik Energiepolitik Neuausrichtung Neuorientierung Stadtentwicklung Stiefkind Umdenken Umkehr Umorientierung Umsteuern Weißbuch Wende autofixierten autofreundlichere fahrradfreundliche fehlgeleiteten harmonisierte integrierte koordinierte rot-grüne umweltfreundliche umweltgerechte umweltorientierten umweltschonende umweltverträgliche verfehlte vernünftige zukunftsfähige zukunftsorientierte ökologische

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verkehrspolitik‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie solle ein Zeichen gegen die "veraltete Verkehrspolitik" der Europäischen Union setzen, sagte er.
Der Tagesspiegel, 12.06.1998
Nach der Wahl werde ohnehin eine Mehrheit für eine Wende in der Verkehrspolitik zustande kommen.
Süddeutsche Zeitung, 20.04.1994
Anfänger mögen ruhig »zur Verkehrspolitik« Stellung nehmen; Sie dagegen äußern sich »auf dem verkehrspolitischen Sektor«.
Delonge, Franz-Benno: Rückhaltlose Aufklärung, Frankfurt a. M.: Eichborn 2000 [2000], S. 55
Die Kraftverkehrswirtschaft könne erwarten, in Zukunft in der staatlichen Verkehrspolitik einen bedeutenden Platz einzunehmen.
o. A.: 1933. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 21926
Auch im Personenverkehr gelten als Hauptleitlinie der Verkehrspolitik Energieeinsparung und Senkung des Transportaufwandes.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - V. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 21458
Zitationshilfe
„Verkehrspolitik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verkehrspolitik>, abgerufen am 28.05.2018.

Weitere Informationen …