Verkehrsschild, das
GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungVer-kehrs-schild (computergeneriert)
WortzerlegungVerkehrSchild1
eWDG, 1977

Bedeutung

Schild mit Verkehrszeichen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ampeln Aufschrift Aufstellen Bauzäune Bäume Fußgänger Hauswänden Laternen Leitpfosten Leitplanken Mast Rückseite Straßenrand abkam abschrauben angebracht aufgestellt aufgestellte gekennzeichnet montiert prallte rammte schleuderte streifte umgefahren umknickten umriß unnötige verbogene überflüssige

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verkehrsschild‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn sie bezeugten, das falsche Verkehrsschild mit eigenen Augen gesehen zu haben.
Der Tagesspiegel, 20.04.2002
Sondern man legt sie unten auf die mobilen Verkehrsschilder, wie ich nun eines vor der Garage stehen habe.
Bild, 03.03.1999
Hunderte schieben sich durch enge Gänge, Verkehrsschilder weisen den Weg.
Die Zeit, 25.12.1987, Nr. 53
Das Bundesverkehrsministerium lehnte es bisher stets ab, daß Namen oder Embleme in Verbindung mit den offiziellen Verkehrsschildern angebracht werden.
o. A. [g.k.]: Touristen-Straßen. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1977]
Als Widerstandshandlungen wertete der Richter, daß Cohn-Bendit ein Verkehrsschild umgeworfen und einem Beamten vor die Füße geworfen habe, um seine Festnahme zu verhindern.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1954 - 1974, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1998], S. 269
Zitationshilfe
„Verkehrsschild“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verkehrsschild>, abgerufen am 23.01.2018.

Weitere Informationen …