Verkehrsspitzenzeit
GrammatikSubstantiv
WorttrennungVer-kehrs-spit-zen-zeit (computergeneriert)
WortzerlegungVerkehrSpitzenzeit
eWDG, 1977

Bedeutung

Zeitpunkt größter Anforderung an die Einrichtungen des Verkehrswesens, Zeitpunkt höchster Leistung der Einrichtungen des Verkehrswesens
DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das gilt vor allem außerhalb der Verkehrsspitzenzeiten, in denen der Verkehr besser die Strecken passieren kann.
Die Welt, 21.02.2004
Die Stadt stimmt dieser provisorischen Vergrößerung zu Verkehrsspitzenzeiten zu, sofern der sechsspurige Ausbau mit Lärmschutz in absehbarer Zeit realisiert wird.
Süddeutsche Zeitung, 13.07.2002
Erhöhte Staugefahr während der Verkehrsspitzenzeiten morgens und abends sind deshalb zu erwarten.
Süddeutsche Zeitung, 16.08.2001
Zwar gab es weder Ampeln noch Verkehrsspitzenzeiten, doch auch die „Automobilfahrer“ der ersten Stunde nahmen den Kampf ums Dasein auf der Straße entschlossen auf.
Die Zeit, 09.02.1987, Nr. 06
Derzeit arbeiten die Ampeln nach einem Wochenprogramm, das zwar die erwarteten Verkehrsspitzenzeiten berücksichtigt, aber für unvorhersehbare Verkehrsbehinderungen zu unflexibel ist.
Der Tagesspiegel, 23.06.2004
Zitationshilfe
„Verkehrsspitzenzeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verkehrsspitzenzeit>, abgerufen am 23.01.2018.

Weitere Informationen …