Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Verkehrsverhältnis, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Verkehrsverhältnisses · Nominativ Plural: Verkehrsverhältnisse · wird meist im Plural verwendet
Aussprache 
Worttrennung Ver-kehrs-ver-hält-nis
Wortzerlegung Verkehr Verhältnis
eWDG

Bedeutung

siehe auch Verkehrslage (1)
Beispiele:
normale, ungünstige, erschwerte Verkehrsverhältnisse
sich den Verkehrsverhältnissen anpassen

Typische Verbindungen zu ›Verkehrsverhältnis‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verkehrsverhältnis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Verkehrsverhältnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das hat es bestimmt nicht mehr bei den heutigen Verkehrsverhältnissen. [Süddeutsche Zeitung, 15.02.1996]
Das führte den ganzen Tag über zu chaotischen Verkehrsverhältnissen in der Stadt. [Der Tagesspiegel, 27.10.1998]
Aber auch anarchische Verkehrsverhältnisse mit permanent hupenden Autos und Vespas haben hier ihren Platz. [Die Welt, 11.06.2005]
Diese Zeit könne aber durch die katastrophalen öffentlichen Verkehrsverhältnisse und die verstopften Straßen nicht mehr eingehalten werden. [Die Zeit, 11.11.1966, Nr. 46]
Die Vergleichswerte kommen aus Städten, die für ihre chaotischen Verkehrsverhältnisse bekannt sind. [Bild, 12.09.2001]
Zitationshilfe
„Verkehrsverhältnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verkehrsverh%C3%A4ltnis>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verkehrsverhalten
Verkehrsverein
Verkehrsverbund
Verkehrsverbot
Verkehrsverbindung
Verkehrsvertrag
Verkehrsverwaltung
Verkehrsvorschrift
Verkehrswacht
Verkehrsweg