Verkehrsvertrag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Verkehrsvertrag(e)s · Nominativ Plural: Verkehrsverträge
WorttrennungVer-kehrs-ver-trag

Typische Verbindungen
computergeneriert

AG Abschluß Bundesrepublik Freistaat Inkrafttreten Laufzeit S-Bahn Senat Unterzeichnung Verhandlung abschließen allgemein aushandeln auslaufen festlegen geltend langfristig langjährig laufend milliardenschwer umstritten unterschreiben unterzeichnen unterzeichnet vereinbaren verhandeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verkehrsvertrag‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In fünf Jahren steht die Verlängerung des Verkehrsvertrages ins Haus.
Der Tagesspiegel, 29.04.2005
Wenn der Verkehrsvertrag 2017 ausläuft, könnte das Land einen Teil des Betriebs ausschreiben.
Die Zeit, 15.12.2011 (online)
Dabei ist die Anwendung des Verkehrsvertrages auch auf West-Berlin jetzt nicht mehr umstritten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1972]
Der Verkehrsvertrag gilt für unbestimmte Zeit und kann fünf Jahre nach Inkrafttreten mit einer Frist von drei Monaten zum Ende des jeweiligen Kalenderjahrs gekündigt werden.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - I. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 28994
Bevor der vorzeitig aufgelöste Bundestag im September auseinanderging, wurde der Verkehrsvertrag - ohne Gegenstimmen bei neun Enthaltungen - gebilligt.
Brandt, Willy: Erinnerungen, Berlin: Ullstein 1997 [1989], S. 196
Zitationshilfe
„Verkehrsvertrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verkehrsvertrag>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verkehrsverhältnis
Verkehrsverhalten
Verkehrsverein
Verkehrsverbund
Verkehrsverbot
Verkehrsverwaltung
Verkehrsvorschrift
Verkehrswacht
Verkehrsweg
Verkehrswert