Verkehrsvorschrift, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Ver-kehrs-vor-schrift
Wortzerlegung VerkehrVorschrift
eWDG, 1977

Bedeutung

gesetzliche Bestimmung, die das Verhalten der Verkehrsteilnehmer im öffentlichen Verkehr regelt
Beispiel:
ein Verstoß gegen die Verkehrsvorschriften

Typische Verbindungen zu ›Verkehrsvorschrift‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verkehrsvorschrift‹.

Verwendungsbeispiele für ›Verkehrsvorschrift‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn wie auch immer das am Ende sein mag, sich stets an die Verkehrsvorschriften zu halten, vorerst ist es vor allem aufregend.
Die Welt, 03.01.2004
Das Programm berechnete ihn sehr weit nur für Autofahrer; leider aber taugt er auch für sie nicht, es sei denn, sie beachteten keinerlei Verkehrsvorschriften.
Süddeutsche Zeitung, 20.06.1995
Mit Gewalt oder dem Beharren auf Verkehrsvorschriften ging hier nichts.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 215
Richte dich - ebenso wie Radfahrer und Motorradfahrer - streng nach den Verkehrsvorschriften.
Franken, Konstanze von [d.i. Stoekl, Helene]: Handbuch des guten Tones, Berlin: Hesse 1936, S. 264
Für die Führerscheine 4 und 5 veranlaßt die Behörde eine Prüfung des Antragstellers auf ausreichende Kenntnisse der gültigen Verkehrsvorschriften.
Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 27
Zitationshilfe
„Verkehrsvorschrift“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verkehrsvorschrift>, abgerufen am 04.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verkehrsverwaltung
Verkehrsvertrag
Verkehrsverhältnis
Verkehrsverhalten
Verkehrsverein
Verkehrswacht
Verkehrsweg
Verkehrswert
Verkehrswesen
verkehrswidrig