Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Verkehrung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ver-keh-rung
Wortzerlegung verkehren2 -ung

Thesaurus

Synonymgruppe
(das) Umschlagen · Kehre · Schwenk · Umkehr · Umschlag · Verkehrung · Verkehrung ins Gegenteil  ●  180-Grad-Wende  fig. · Drehung um 180 Grad  fig. · Kehrtwende  auch figurativ · Kehrtwendung  fig. · Umschwung  auch figurativ · Wende  auch figurativ, Hauptform · Wendung  auch figurativ · Volte  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Verkehrung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verkehrung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Verkehrung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was also bedeutet links, was rechts, was ihre wechselseitige Verkehrung? [Die Welt, 28.02.2003]
Es ist eine merkwürdige Verkehrung der Empfindungen in diesen Tagen. [Die Welt, 18.08.1999]
Das ist eine Verkehrung von Ursache und Wirkung, und die Bürger kapieren das auch. [Süddeutsche Zeitung, 24.09.2003]
Diese »Sätze« lassen sich nicht, ohne wesentliche Verkehrung ihres Sinnes, auf theoretische Aussagesätze zurückführen. [Heidegger, Martin: Sein und Zeit, Tübingen: Niemeyer 1986 [1927], S. 150]
Dennoch bedarf das Phänomen des Schutzes vor den gröbsten Verkehrungen. [Heidegger, Martin: Sein und Zeit, Tübingen: Niemeyer 1986 [1927], S. 301]
Zitationshilfe
„Verkehrung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verkehrung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verkehrtheit
Verkehrsüberwachung
Verkehrsökonomik
Verkehrsökonomie
Verkehrsökonom
Verkeilung
Verkennung
Verkettung
Verketzerung
Verkieselung