Verklärung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVer-klä-rung (computergeneriert)
Wortzerlegungverklären-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Hochstilisierung · ↗Idealisierung · Verklärung · ↗Überhöhung
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beschönigung DDR-Vergangenheit DDR-Wirklichkeit Dämonisierung Gewöhnliche Idealisierung Legendenbildung Nostalgie Pfarrei Pfarrgemeinde Pfarrsaal Verbannung Verdammung Verharmlosung Verteufelung dichterisch idealistisch kitschig mystisch mythisch nostalgisch poetisch postum retrospektiv romantisch romantisierend rückblickend sentimental unkritisch Überhöhung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verklärung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit diesem Licht vom Berg der Verklärung wollte er das Ende der Erde beleuchten lassen.
Die Welt, 08.02.2001
Sie kann es sich leisten, ihn nostalgischer Verklärung zu überlassen.
Die Zeit, 03.02.2000, Nr. 6
Es besaß weder Raum noch Zeit noch gar eine sittliche Verklärung.
Wiechert, Ernst: Das einfache Leben, München: Ullstein Taschenbuchverl. 2000 [1946], S. 325
Das Bild seiner Mutter leuchtete ihm in Schönheit und Verklärung entgegen.
Ebner-Eschenbach, Marie von: Agave. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1903], S. 5621
Als Krönung über dem Altar möge Meister Mathis noch in bunten Farben die Verklärung des Herrn zur Darstellung bringen.
Weismantel, Leo: Die höllische Trinität, Berlin: Union-Verl.1966 [1943], S. 191
Zitationshilfe
„Verklärung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verklärung>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verklärt
verklären
verklapsen
verklappen
Verklammerung
verklatschen
verklausulieren
Verklausulierung
verkleben
Verklebung