Verknorpelung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Nebenform Verknorplung · Substantiv (Femininum)
WorttrennungVer-knor-pe-lung · Ver-knorp-lung
Wortzerlegungverknorpeln-ung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn er den rechten Arm zurückbiegt, bleibt ihm wegen einer Verknorpelung die Luft weg.
Süddeutsche Zeitung, 13.08.2003
Beim „harten“ System werden Kraft und Krafttechniken bevorzugt; die Handabhärtung, bis zur Verknorpelung der Schlaghand, gewinnt immer mehr an Bedeutung.
Die Zeit, 10.12.1976, Nr. 51
Es erweist sich als vortrefflich zu Einreibungen bei Rheumatismus und Rückenschmerzen und lindert die großen Schmerzen, welche Gichtarten und ähnliche Geschwülste und Verknorpelungen verursachen.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 281
Zitationshilfe
„Verknorpelung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verknorpelung>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verknorpeln
Verknöcherung
verknöchert
verknöchern
verknittern
Verknorplung
verknoten
Verknotung
verknüllen
verknüpfen