Verkrümmung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVer-krüm-mung (computergeneriert)
Wortzerlegungverkrümmen-ung
Wortbildung mit ›Verkrümmung‹ als Letztglied: ↗Rückgratsverkrümmung · ↗Rückgratverkrümmung

Thesaurus

Synonymgruppe
Verkrümmung · ↗Verzerrung
Synonymgruppe
Verkrümmung · ↗Verwerfung · Verziehen (von Holz)

Typische Verbindungen zu ›Verkrümmung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Rückgrat Wirbelsäule seelisch seitlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verkrümmung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Verkrümmung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann bildet sich die Verkrümmung oft von selbst wieder zurück.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 177
An einem Akt reizt ihn eine eigenartige, auch bizarre Stellung mit ihren Verkrümmungen, Verzerrungen, Verrenkungen.
Pariser Tageblatt, 03.12.1934
Er wird manchmal lächeln darüber, wie sich heute Bischöfe und Priester mit hoch theologischen Verkrümmungen bemühen, lieblose kirchliche Entscheidungen zu rechtfertigen.
Süddeutsche Zeitung, 19.06.2004
Einen besonderen Effekt stellt die Verkrümmung des Schaftes durch die Sonneneinwirkung dar.
Urania, 1970, Nr. 2
Dabei kommt es zu einer mangelhaften Ablagerung von Kalksalzen in den Knochen, zu Verkrümmungen der Beine, der Wirbelsäule sowie Veränderungen anderer Knochen.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 79
Zitationshilfe
„Verkrümmung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verkr%C3%BCmmung>, abgerufen am 24.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verkrümmen
verkrümeln
verkröpfen
verkriechen
verkrebst
verkrumpeln
verkrumpelt
verkrüppeln
Verkrüppelung
verkrusten