Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Verlautbarungsjournalismus, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Verlautbarungsjournalismus · wird nur im Singular verwendet
Aussprache [fɛɐ̯ˈlaʊ̯tbaːʀʊŋsʒʊʁnaˌlɪsmʊs]
Worttrennung Ver-laut-ba-rungs-jour-na-lis-mus

Thesaurus

Synonymgruppe
Verlautbarungsjournalismus  ●  Hofberichterstattung  fig.

Verwendungsbeispiele für ›Verlautbarungsjournalismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich sagte bereits zu Anfang, ich bin nicht für einen Verlautbarungsjournalismus. [konkret, 1989]
Man werde weiterhin ein News‑Sender bleiben, es werde jedoch "keinen politisch einseitigen Verlautbarungsjournalismus" mehr geben. [Die Welt, 24.04.2002]
Der Mann im Rentenalter warnte unermüdlich vor Hofberichterstattung und Verlautbarungsjournalismus. [Süddeutsche Zeitung, 30.06.2003]
Im zensierten Verlautbarungsjournalismus der ersten Nachkriegsjahre wurde "Diese Woche" schnell zu einem Publikumserfolg. [Die Welt, 11.11.2002]
Und mit schlaffem Verlautbarungsjournalismus, mit rechter Gesinnung und politischer Artigkeit, die Arbeit ersetzt, auch mit Stichwortgeberei ist hierzulande durchaus Karriere zu machen. [Die Zeit, 16.02.1981, Nr. 07]
Zitationshilfe
„Verlautbarungsjournalismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verlautbarungsjournalismus>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verlautbarung
Verlaufsmuster
Verlaufskurve
Verlaufskontrolle
Verlaufsform
Verlebendigung
Verlebtheit
Verlegenheit
Verlegenheitsgeschenk
Verlegenheitslösung