Verlautbarungsjournalismus, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Verlautbarungsjournalismus · wird nur im Singular verwendet
Aussprache [fɛɐ̯ˈlaʊ̯tbaːʀʊŋsʒʊʁnaˌlɪsmʊs]
Worttrennung Ver-laut-ba-rungs-jour-na-lis-mus
Wortzerlegung VerlautbarungJournalismus

Thesaurus

Synonymgruppe
Verlautbarungsjournalismus  ●  Hofberichterstattung  fig.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Verlautbarungsjournalismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man werde weiterhin ein News-Sender bleiben, es werde jedoch "keinen politisch einseitigen Verlautbarungsjournalismus" mehr geben.
Die Welt, 24.04.2002
Ich sagte bereits zu Anfang, ich bin nicht für einen Verlautbarungsjournalismus.
konkret, 1989
Der Mann im Rentenalter warnte unermüdlich vor Hofberichterstattung und Verlautbarungsjournalismus.
Süddeutsche Zeitung, 30.06.2003
Und mit schlaffem Verlautbarungsjournalismus, mit rechter Gesinnung und politischer Artigkeit, die Arbeit ersetzt, auch mit Stichwortgeberei ist hierzulande durchaus Karriere zu machen.
Die Zeit, 16.02.1981, Nr. 07
Deshalb waren wir auch von Anfang an gegen den Verlautbarungsjournalismus, gegen Berichte von Pseudo-Ereignissen und gegen verkappte PR-Erklärungen von Parteien und Verbänden.
Süddeutsche Zeitung, 02.01.1998
Zitationshilfe
„Verlautbarungsjournalismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verlautbarungsjournalismus>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verlautbarung
verlautbaren
verlautbar
verlaust
verlausen
verlauten
verleasen
verleben
verlebendigen
Verlebendigung