Verlobungsgeschenk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Verlobungsgeschenk(e)s · Nominativ Plural: Verlobungsgeschenke
WorttrennungVer-lo-bungs-ge-schenk
WortzerlegungVerlobungGeschenk
DWDS-Vollartikel, 2020

Bedeutung

Geschenk anlässlich einer Verlobung
Beispiele:
Die Kaiservilla [des österreichischen Kaisers Franz Joseph I.] hoch über dem Fluss Ischl war übrigens ein Verlobungsgeschenk seiner Mutter Sophie. Sie ließ die einstige Villa Eltz für das junge Paar eigens um- und ausbauen. [Süddeutsche Zeitung, 29.06.2017]
Bei einem Abendessen im kleinen Kreis auf seiner 43-Meter-Yacht machte er ihr einen Antrag, der sie »aus heiterem Himmel« traf, wie sich die Braut erinnert. Sein Verlobungsgeschenk war für einen Selfmademillionär standesgemäß: ein Ring mit 297 kleinen Smaragdsteinen. [Welt am Sonntag, 15.06.2008, Nr. 24]
Darf man die Verlobungsgeschenke behalten? Nicht unbedingt. Jeder der Verlobten kann von dem anderen die Herausgabe dessen, was er ihm geschenkt oder zum Zeichen des Verlöbnisses gegeben hat, zurückfordern. [Berliner Zeitung, 02.09.2003]
Verlobungsgeschenke. Was schenkt der Bräutigam zur Verlobung? Natürlich Blumen, und zwar in erster Linie Rosen. Ferner die Verlobungsringe, die später auch die Eheringe werden. [Oheim, Gertrud: Einmaleins des guten Tons, Gütersloh: Bertelsmann 1957 [1955], S. 185]
Die Kosten von Verlobungsgeschenken brauchen [bei einer Entlobung] nicht ersetzt zu werden; die Verlobten müssen einander die gegenseitig gemachten Geschenke herausgeben, soweit noch vorhanden. [o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 82]
Zitationshilfe
„Verlobungsgeschenk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verlobungsgeschenk>, abgerufen am 25.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verlobungsfeier
Verlobungsanzeige
Verlobung
Verlobte
Verlöbnis
Verlobungskarte
Verlobungskuss
Verlobungspaar
Verlobungsring
Verlobungstag