Vermögensbeschlagnahme, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungVer-mö-gens-be-schlag-nah-me
WortzerlegungVermögen2Beschlagnahme

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Exakt in dieser Höhe hatte ursprünglich auch die Kölner Staatsanwaltschaft eine Vermögensbeschlagnahme beantragt.
Süddeutsche Zeitung, 03.07.2002
Bei diesem Tatbestand wäre gegen jeden Niederländer mit einer Vermögensbeschlagnahme vorgegangen worden.
o. A.: Einhundertzweiundfünfzigster Tag. Dienstag, 11. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 17945
Daraufhin schlug ich vor, dann diese Sachen, genau so wie früher die Ablieferung aus der jüdischen Vermögensbeschlagnahme, dem städtischen Pfandleihamt in Berlin zuzuführen.
o. A.: Einhundertdreißigster Tag. Mittwoch, 15. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 25256
Neben einer Reihe gesetzestechnischer Änderungen, die den Strafverfolgern Hindernisse bereitet hätten, stehe die leichtere Vermögensbeschlagnahme im Mittelpunkt der Novelle.
Süddeutsche Zeitung, 14.03.1996
Die Ikhwan sei eine politische Partei und erliege damit den Parteigesetzen, das heißt der Auflösung und der Vermögensbeschlagnahme.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1954]
Zitationshilfe
„Vermögensbeschlagnahme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vermögensbeschlagnahme>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vermögensberatung
Vermögensberater
Vermögensausweis
Vermögensauseinandersetzung
Vermögensaufteilung
Vermögensbesitz
Vermögensbestand
Vermögensbesteuerung
Vermögensbilanz
Vermögensbildung