Vermögensbestand, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungVer-mö-gens-be-stand (computergeneriert)
WortzerlegungVermögen2Bestand

Typische Verbindungen
computergeneriert

ausweisen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vermögensbestand‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine solche Größe ist aber wegen der schwierigen Bewertung privater Vermögensbestände statistisch nicht meßbar.
Die Zeit, 26.10.1984, Nr. 44
Das wiederum veranlaßt die öffentliche Hand nur florierende, nicht aber defizitäre Unternehmen und Vermögensbestände hierfür einzusetzen.
Süddeutsche Zeitung, 07.04.1997
Die Fonds müssten zudem verpflichtet werden, ihre Vermögensbestände und ihre Zusammenarbeit mit Analysten aufzudecken.
Der Tagesspiegel, 08.07.2003
Wir messen unseren Vermögensbeständen einen größeren Wert zu, weil wir meinen, dass in Zukunft große Nachfrage danach herrschen wird.
Die Welt, 09.02.2004
Aber ein Liquidator sei nun mal verpflichtet, alle Vermögensbestände zu sichern.
konkret, 1992
Zitationshilfe
„Vermögensbestand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vermögensbestand>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vermögensbesitz
Vermögensbeschlagnahme
Vermögensberatung
Vermögensberater
Vermögensausweis
Vermögensbesteuerung
Vermögensbilanz
Vermögensbildung
Vermögensdelikt
Vermögenseinbuße