Vermieter, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Vermieters · Nominativ Plural: Vermieter
Aussprache
WorttrennungVer-mie-ter
Wortzerlegungvermieten-er
Wortbildung mit ›Vermieter‹ als Erstglied: ↗Vermieterin  ·  mit ›Vermieter‹ als Letztglied: ↗Autovermieter · ↗Bootsvermieter · ↗Zimmervermieter
Wahrig und DWDS, 2017

Bedeutung

jmd., der als Eigentümer oder dessen Vertreter sein Eigentum gegen Entgelt jmd. anderem für eine bestimmte Zeit überlässt, jmdm. etw., z. B. eine Wohnung, ein Haus, ein Fahrzeug, vermietet
Beispiele:
Zahlt ein Mieter die Miete nicht, kann der Vermieter auch noch Monate später den Mietvertrag kündigen. [Süddeutsche Zeitung, 30.12.2016]
Wer ein Auto braucht, um damit zum Beispiel von München nach Nürnberg zu fahren und es am Ziel abzustellen, sollte sich […] an Vermieter wie Sixt oder Europcar halten. [Die Zeit, 06.12.2013, Nr. 49]
»Die Kündigungsfristen für Vermieter und Mieter sollen einheitlich sein«, heißt es im Koalitionsvertrag. [Spiegel, 25.11.2009 (online)]
Zudem müsse der Senat als Vermieter öffentlicher Gebäude prüfen, ob man Kinos, die in städtischen Häusern untergebracht seien, nicht durch langfristige und günstigere Mietverträge eine Atempause verschaffen könne. [Die Welt, 07.09.2005]
Wie hoch die Einnahmeverluste für Campingplatzbesitzer, Hoteliers, Restaurants, Vermieter von Booten, Ferienwohnungen etc. ausfallen werden, lässt sich erst im September mit einiger Sicherheit feststellen. [Süddeutsche Zeitung, 22.07.2000]
Konrad Hölzel in Schwarzenbach war der Vermieter der Schulstube, in der Richter seinen Unterricht gab. [Jean Paul: Dritte Abteilung Briefe. In: Jean Pauls Sämtliche Werke. Historisch-kritische Ausgabe. Abt. 3, Bd. 1. Berlin, 1956.]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein privater, gewerblicher Vermieter
als Dativobjekt: einem Vermieter steht etw. zu, wird etw. zugestanden
als Akkusativobjekt: einen Vermieter informieren, verklagen, um etw. bitten
in Präpositionalgruppe/-objekt: Ärger mit dem Vermieter haben; die Miete an den Vermieter überweisen
mit Genitivattribut: der Vermieter der Wohnung
als Aktivsubjekt: der Vermieter verlangt etw., verpflichtet jmdn. zu etw.; der Vermieter kündigt dem Mieter
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Miete1 · mieten · vermieten · Mieter · Vermieter · Untermieter · Mietshaus
Miete1 f. ‘Entgelt für die zeitweilige Überlassung einer Wohnung, eines Gegenstandes’, seltener ‘zeitweilige Übernahme’, ahd. mieta ‘Lohn, Geschenk’ (8. Jh.), mhd. miet(e) ‘Lohn, Belohnung, Vergeltung, Begabung, Beschenkung, Bestechung’, asächs. mēda, mnd. mēde, aengl. mēd, engl. (poetisch) meed führen (mit Verlust der Spirans und Ersatzdehnung) ebenso wie (mit erhaltener oder in r übergegangener alter stimmhafter Spirans vor stimmhaftem Konsonanten) got. mizdō, aengl. meord auf germ. *mizdō f. und mit griech. misthós (μισθός) ‘Lohn, Sold, Miete, Belohnung, Tagelohn’, aind. miḍhám ‘Streit, Wettkampf, Gewinn, Lohn’, aslaw. mьzda ‘Lohn’, russ. (älter) mzda (мзда) ‘Lohn, Entgelt, Belohnung’ auf ie. *mizdho-, *mizdhā ‘Lohn, Sold’. (Die germ. Feminina sind allerdings zum Teil in die Deklination der n-Stämme übergetreten.) mieten Vb. ‘etw. gegen Bezahlung zur zeitweiligen Benutzung übernehmen, jmdn. für Dienstleistungen gegen Bezahlung engagieren’, ahd. mieten ‘dingen, jmdm. Geld geben’ (9. Jh.), mhd. mieten ‘(be)lohnen, beschenken, dingen, für einen Zins in Besitz nehmen, erkaufen, bestechen’. vermieten Vb. ‘gegen Bezahlung zur zeitweiligen Benutzung überlassen’, ahd. firmieten (9./10. Jh.), mhd. vermieten. Mieter m. ‘wer gegen Bezahlung etw. zeitweilig benutzt, besonders eine Wohnung’, mhd. mietære; Vermieter m. (17. Jh.); Untermieter m. (19. Jh.). Mietshaus n. ‘gemietetes Haus’ (16. Jh.), ‘Haus, dessen Wohnungen vermietet werden’ (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Bestandgeber · ↗Verleiher · Vermieter · ↗Verpächter
Synonymgruppe
Hauswirt · Vermieter · ↗Wohnungsvermieter
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Eigenbedarf Eigentümer Erlaubnis Ersatzanspruch Kündigung Kündigungsfrist Lieferant Makler Mieter Mieterhöhung Mietverhältnis Mietvertrag Räumungsklage Schadensersatz Verwalter Wohnraum Wohnung Zustimmung abrechnen abwälzen berechtigen haften kündigen privat umlegen verklagen verlangen vermieten verpflichten zustehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vermieter‹.

Zitationshilfe
„Vermieter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vermieter>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vermieten
vermietbar
vermiesen
vermieft
vermickert
Vermieterin
Vermietung
vermifug
Vermifugum
vermikular