Vernehmer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Vernehmers · Nominativ Plural: Vernehmer
WorttrennungVer-neh-mer (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

G. hatte ihn zwar bereits getötet, wie er später gestand, aber zu diesem Zeitpunkt narrte er die Vernehmer.
Süddeutsche Zeitung, 19.02.2003
Schließlich aber eröffneten die Vernehmer Bauer, daß man ihn am nächsten Tage entlassen werde.
Die Zeit, 18.12.1952, Nr. 51
Immer wieder hörte sie die Stimmen der Vernehmer, immer wieder dieselben Fragen.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 356
Er hatte offensichtlich Freude daran, auch einmal die Rolle des Vernehmers spielen zu dürfen.
Hasselbach, Ingo u. Bonengel, Winfried: Die Abrechnung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1993], S. 62
Der Vernehmer ging auf und ab, er war nervös, die Hobelschatten so unruhig, daß er immer hinsehen mußte.
Müller,Herta: Der König verneigt sich und tötet, München: Carl Hanser Verlag 2003, S. 61
Zitationshilfe
„Vernehmer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vernehmer>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vernehmen
vernehmbar
Verneblung
Vernebelung
vernebeln
Vernehmlassungsverfahren
vernehmlich
Vernehmung
vernehmungsfähig
Vernehmungsprotokoll