Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Vernichter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Vernichters · Nominativ Plural: Vernichter
Worttrennung Ver-nich-ter
Wortzerlegung vernichten -er
Wortbildung  mit ›Vernichter‹ als Letztglied: Aktenvernichter · Kapitalvernichter
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der etw. vernichtet

Thesaurus

Synonymgruppe
Brandschatzer · Verheerer · Vernichter · Vertilger · Verwüster  ●  Zerstörer  Hauptform
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Vernichter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihr erster Vernichter war die Zeitung, in der alles für alle geschrieben ist. [Süddeutsche Zeitung, 03.02.2001]
Was man nicht weiß, kann man sich auch nicht vorstellen, und in dieser Ausstellung über die Vernichtung sind die Vernichter kein Thema. [konkret, 1992]
Zum großzügigen Herrn des Himmels und dem Vernichter der Erde gesellt sich der private Hausgott, den man mit persönlichen Problemen behelligen darf. [Die Zeit, 04.10.1996, Nr. 41]
Der Krieg ist gar nicht der Vater aller Dinge, sondern ihr Verhinderer und Vernichter. [Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 2, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 1043]
Die Vernichter und Wegwerfer sind für alle nachlassfixierten Sammler ein Problem. [Süddeutsche Zeitung, 03.05.2004]
Zitationshilfe
„Vernichter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vernichter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vernetzung
Verneinungswort
Verneinungsfall
Verneinung
Verneiner
Vernichtung
Vernichtungsaktion
Vernichtungsfeldzug
Vernichtungsfeuer
Vernichtungshaft