Vernichtung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Vernichtung · Nominativ Plural: Vernichtungen
Aussprache  [fɛɐ̯ˈnɪçtʊŋ]
Worttrennung Ver-nich-tung
Wortzerlegung vernichten -ung
Wortbildung  mit ›Vernichtung‹ als Erstglied: Vernichtungsfeldzug · Vernichtungskrieg · Vernichtungslager · Vernichtungsmaschinerie · Vernichtungsmittel · Vernichtungsplan · Vernichtungspolitik · Vernichtungswaffe · Vernichtungswerk · Vernichtungswut
 ·  mit ›Vernichtung‹ als Letztglied: Aktenvernichtung · Beweisvernichtung · Geldvernichtung · Judenvernichtung · Massenvernichtung · Unkrautvernichtung
Wahrig und ZDL

Bedeutung

das (vollständige) Zerstören, Beseitigen von etw.; das systematische, vollständige Töten oder Ausrotten (von Menschen, Tieren); das Zerstörtwerden, Vernichtetwerden, Getötetwerden
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die völlige, vollständige, totale, systematische, endgültige Vernichtung; die eigene, gegenseitige, physische Vernichtung
als Akkusativobjekt: die Vernichtung [von jmdm. oder etw.] fordern, anordnen, planen
als Dativobjekt: der Vernichtung entgehen
in Präpositionalgruppe/-objekt: zu einer, zur Vernichtung [von jmdm. oder etw.] führen; [jmdn. oder etw.] vor der Vernichtung bewahren; mit der Vernichtung [von jmdm. oder etw.] drohen
mit Genitivattribut: die Vernichtung der Juden, des jüdischen Volkes, des Gegners; die Vernichtung der Waffen
in Koordination: Verfolgung und Vernichtung; Vertreibung und Vernichtung; Zerstörung und Vernichtung
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Vernichtung von Arbeitsplätzen; die Vernichtung von Menschen, Juden
Beispiele:
Die Vernichtung von tropischem Regenwald zugunsten großer Palmölplantagen schade[t] der Artenvielfalt und dem Klima gleichermaßen. [Die Welt, 18.04.2019]
Das ist die Tragik der jüdischen Geschichte: Israel, der jüdische Staat, sollte nach 2.000 Jahren dauernder Unsicherheit, Verfolgungen und Vernichtungen Ort jüdischer Sicherheit werden. [Die Welt, 22.01.2015]
Das weitere Vorgehen zur vollständigen Vernichtung aller Atomwaffen könnte […] auf einer UNO‑Konferenz im Jahr 2014 vereinbart werden[…]. [Der Standard, 15.05.2010]
Die physische Vernichtung einer ganzen Ethnie war […] nach dem Massaker von Srebreniza ein Thema vor den Gerichten: Das Jugoslawien‑Tribunal sah den Massenmord an sämtlichen Männern der Stadt als Völkermord an[…]. [Der Spiegel, 14.07.2008 (online)]
Sie [Brünnhilde in Wagners »Ring der Nibelungen«] strebt ihre eigene Vernichtung an, um den geliebten Mann in einem Akt der Liebe zu erlösen. [Die Zeit, 17.01.2008]
B[…] hatte mehrfach erklärt, er habe weder Akten vernichtet noch die Vernichtung angeordnet. [Der Tagesspiegel, 19.07.2000]
Seit Jahren gibt es auf Korfu heftige Kontroversen um die Sprühflüge [mit Insektiziden]. Sie sollen der Vernichtung der Olivenfliege dienen, eines Schädlings, der Ölbäume befällt. [Frankfurter Rundschau, 03.08.1999]
übertragen das Zugrunderichten, Beschädigen des (guten) Ansehens von jmdm. oder etw. (durch eine herabsetzende, entwürdigende Kritik oder Beurteilung)
Beispiele:
»Ein verletzender, wenn nicht gar auf persönliche Vernichtung des Gegners zielender Politikstil ist in Schleswig‑Holstein erhalten geblieben«[…]. [Der Spiegel, 08.09.2014]
Eine wichtige Weichenstellung dafür [für die Tagebuch-Einträge des Schriftstellers Martin Walser] bildet die einschneidende Erfahrung des Jahres 1976, als der Kritiker Marcel Reich‑Ranicki den Roman »Jenseits der Liebe« verriss, bis hin zur gefühlten Vernichtung des Autors Walser. [Süddeutsche Zeitung, 04.10.2014]
Durch die Geschichte der deutschen Literatur zieht sich[…] eine Genealogie kritischer Vernichtungen: Börne gegen Goethe, Heine gegen Börne, Kraus gegen Heine, Raddatz gegen Kraus. [Neue Zürcher Zeitung, 17.06.2014]
Er [der US-Republikaner Chris Christie] galt als ein Politiker, der nicht die Vernichtung politischer Gegner sucht, sondern fähig ist, mit diesen zusammenzuarbeiten und praktische Ziele zu erreichen. [Neue Zürcher Zeitung, 09.01.2014]
Alles in allem ist diese Rezensionsgeschichte verdächtig homogen: Die Vernichtung einer Aufführung [von Goethes »Faust«], die unbeschadet dessen trotzdem weiterlebt. [Der Tagesspiegel, 20.04.2001]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

vernichten · Vernichtung
vernichten Vb. ‘völlig zerstören, ausrotten, töten’, mhd. vernihten ‘für nichts achten, zunichte machen, zugrunde richten’, eine verstärkende Präfixbildung zu gleichbed. mhd. nihten, abgeleitet von mhd. niht ‘nichts’ (s. nicht). Daneben gleichbed. vernichtigen (bis ins 18. Jh. gebräuchlich), mhd. vernihtigen, frühnhd. auch nichtigen, abgeleitet von vorauszusetzendem nichtig ‘ungültig, unwichtig, unwesentlich, wertlos’ (s. nicht). Vernichtung f. ‘völlige Zerstörung’, mhd. vernihtunge.

Thesaurus

Synonymgruppe
Annihilation · Aufreibung · Auslöschung · Destruktion · Devastation · Devastierung · Vernichtung · Verwüstung · Zerstörung · Zertrümmerung · Zunichtemachung  ●  Demolition  geh., lat.
Assoziationen
  • Einstampfung · Vernichtung  ●  Makulation  fachspr. · Makulierung  fachspr.
Synonymgruppe
Ausmerzung · Entfernung · Löschung · Vernichtung
Synonymgruppe
Einstampfung · Vernichtung  ●  Makulation  fachspr. · Makulierung  fachspr.

Typische Verbindungen zu ›Vernichtung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vernichtung‹.

Zitationshilfe
„Vernichtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vernichtung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vernichter
Vernetzung
Verneinungswort
Verneinungsfall
Verneinung
Vernichtungsaktion
Vernichtungsfeldzug
Vernichtungsfeuer
Vernichtungshaft
Vernichtungskapazität