Verquickung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ver-qui-ckung
Wortzerlegung  verquicken -ung

Thesaurus

Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›Verquickung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verquickung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Verquickung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das hat mit einer Verquickung mit der WM 2006 nichts zu tun.
Bild, 27.03.2003
Entflochten werden soll nicht zuletzt die Verquickung bei den Steuern, hier wollen die Länder autonomer werden.
Der Tagesspiegel, 26.10.2001
All die äußere Verquickung der Dinge beantwortet die Frage nur höchst unvollständig.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 14
Sie war seinerzeit wegen ihrer Verquickung mit der italischen Frage gestoppt worden.
Heuß, Alfred: Das Zeitalter der Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 9021
Man spürt hier in besonderer Stärke die harte Unmittelbarkeit des Kampfes gegen die Verquickung.
Buber, Martin: Königtum Gottes, Berlin: Schocken 1932, S. 88
Zitationshilfe
„Verquickung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verquickung>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verquicken
verquetschen
verquer
verquellen
verquatschen
verquirlen
verquisten
verrammeln
verramschen
Verranntheit