Verringerung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verringerung · Nominativ Plural: Verringerungen · wird selten im Plural verwendet
Aussprache 
Worttrennung Ver-rin-ge-rung
Wortzerlegung verringern-ung
Wahrig und ZDL, 2020

Bedeutung

das Reduzieren, Vermindern, Geringerwerden, besonders hinsichtlich der Anzahl, Menge oder des Ausmaßes von etw.; Herabsetzung (von Kosten, Preisen), Abnahme; das Herabgesetztwerden, Verringertwerden
Synonym zu Verminderung
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine weitere, deutliche, drastische, erhebliche, spürbare Verringerung
als Akkusativobjekt: eine Verringerung [von etw.] fordern, verlangen, erreichen, erwarten, ankündigen
in Präpositionalgruppe/-objekt: zu einer Verringerung [von etw.] führen, beitragen; mit einer Verringerung [von etw.] rechnen
mit Genitivattribut: die Verringerung der Arbeitslosigkeit, des (Haushalts-)Defizits, der Streitkräfte, der Treibhausgase, der Arbeitslosigkeit
hat Präpositionalgruppe/-objekt: eine Verringerung um, von 20 Prozent; die Verringerung von Treibhausgasen, Emissionen
Beispiele:
Die Verringerung des amerikanischen Handelsdefizits im Dezember von 59,3 auf 56,4 Milliarden Dollar wird an den Märkten noch nicht als Beleg für einen Wendepunkt im Außenhandel akzeptiert. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14.02.2005]
Nehmen wir als Beispiel [für die Selbstkontrolle] das Rauchen, das bekanntlich zu einer deutlichen Verringerung der Lebenserwartung führt. [Die Welt, 05.05.2018]
»Durch die erhöhte Standardisierung von Tierversuchen mit Primaten könnte man eine Verringerung der Versuchstierzahlen erreichen«[…]. [Süddeutsche Zeitung, 25.01.2018]
Die Berliner Wertpapierbörse will demnächst die Maklergebühren um die Hälfte reduzieren, dies dürfte zugleich auch eine Verringerung der Kosten für den Privatanleger nach sich ziehen. [C’t, 2001, Nr. 7]
[Russlands Präsident] Putin fordert Armeereform und Verringerung der Streitkräfte [Titel] [Archiv der Gegenwart, 2001 [2000]]
Wie die Forscher errechneten, wären die Vorteile dieser bis 2030 durchwegs umsetzbaren Verringerungen des Methan‑ und Rußausstoßes beträchtlich. [Der Standard, 12.01.2012] ungewöhnl. Pl.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

verringern · Verringerung
verringern Vb. ‘geringer, kleiner machen, vermindern’ (16. Jh.), mit verstärkendem ↗ver- (s. d.) präfigierte Bildung zu ringern ‘leichter machen, mildern, schwächen’ (nach dem 19. Jh. nicht mehr üblich), mhd. ringern ‘leichter machen, erleichtern, verringern’, vgl. gleichbed. mhd. geringern, geringen, ahd. giringen (um 1000), sämtlich abgeleitet von ahd. ringi ‘leicht’, mhd. ring(e), geringe ‘leicht, schnell bereit, behende, klein, wenig, unbedeutend’ (s. ↗gering). Verringerung f. ‘Verkleinerung, Herabsetzung’ (2. Hälfte 17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Abnehmen · Nachlassen · Sinken · Verringerung
Synonymgruppe
Abfall · ↗Abnahme · ↗Dämpfung · ↗Einbuße · Nachlassen · ↗Regression · ↗Rückgang · ↗Schwund · Verringerung  ●  ↗Degression  fachspr. · ↗Dekreszenz  fachspr.
Assoziationen
Synonymgruppe
Abbau · ↗Beschneidung · ↗Dezimierung · ↗Herabsetzung · ↗Kürzung · ↗Minderung · ↗Reduktion · ↗Reduzierung · ↗Senkung · ↗Verkleinerung · ↗Verminderung · Verringerung
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Verringerung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verringerung‹.

Zitationshilfe
„Verringerung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verringerung>, abgerufen am 04.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verringern
Verriegelungsvorrichtung
Verriegelung
verriegeln
Verrichtung
verrinnen
Verriss
verröcheln
verrocken
verrohen