Versäumnisurteil

WorttrennungVer-säum-nis-ur-teil
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Rechtssprache Urteil in einem Zivilprozess gegen eine Partei aufgrund einer Säumnis

Thesaurus

Jura
Synonymgruppe
Versäumnisurteil  ●  Versäumungsurteil  österr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einspruch beantragen ergehen erlassen erwirken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Versäumnisurteil‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einmal habe ich einen Gast auf meinen Lohn verklagt und gewonnen - per Versäumnisurteil, also weil der Beklagte nicht erschienen ist.
Der Tagesspiegel, 08.05.2001
Nach meiner Kenntnis ist es hin und wieder vorgekommen, daß es in gerichtlichen Verfahren gegen nicht erschienene Kollegen zu einem Versäumnisurteil gekommen ist.
Die Zeit, 06.05.1988, Nr. 19
Gegen ein Versäumnisurteil ist zwar ein Einspruch möglich, bis dahin jedoch wirkt es wie ein normales Urteil.
Süddeutsche Zeitung, 15.12.1999
Versäumnisurteile gegen den Beklagten sind aus dem gleichen Grunde unzulässig.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 356
Ein Versäumnisurteil kann von der Partei, gegen die es erlassen ist, mit der Berufung nicht angefochten werden.
o. A.: Zivilprozeßordnung (ZPO). In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts, München: Beck 1997
Zitationshilfe
„Versäumnisurteil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Versäumnisurteil>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Versäumnisliste
Versäumnis
versäumen
versaufen
versäuern
Versäumnisverfahren
Versband
Versbau
Versbrechung
verschachern