Versagensangst, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Versagensangst · Nominativ Plural: Versagensängste
WorttrennungVer-sa-gens-angst (computergeneriert)
WortzerlegungVersagenAngst

Typische Verbindungen
computergeneriert

Lampenfieber Leistungsdruck Schuldgefühl Selbstzweifel Stress leiden plagen spüren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Versagensangst‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das konnte er nicht, das war unerreichbar, und die Versagensängste, die er von seinem Vater kannte, waren wieder da.
Süddeutsche Zeitung, 25.09.2004
Sie leidet unter Versagensangst, weil sie sich nicht dreiteilen kann.
Die Welt, 23.10.2001
Erleben Sie in der Uni ähnliche Versagensängste wie auf dem Fußballplatz?
Die Zeit, 14.12.2009, Nr. 50
Sondern trage in der dunklen Zeit des Jahres an Weltekel wie an Versagensängsten schwer, ha?
konkret, 1999
Ich habe mich auseinandergesetzt mit Versagensängsten, dem Phallus-Wahn und dauererigierten Lustgreisen.
Bild, 16.06.1998
Zitationshilfe
„Versagensangst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Versagensangst>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Versagen
versacken
Versachlichung
versachlichen
Versabschnitt
Versager
Versagung
Versakzent
Versal
Versalie