Versammlungsteilnehmer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungVer-samm-lungs-teil-neh-mer
WortzerlegungVersammlungTeilnehmer

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieses Recht entbindet die Versammlungsteilnehmer nicht davon, die allgemeinverbindlichen Gesetze zu achten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1968]
Als die Versammlungsteilnehmer heimgehen, werden einige angefallen, ohne jede besondere Ursache.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 02.03.1926
Das Recht, Anträge zu stellen, gehört zu den demokratischen Gepflogenheiten und steht jedem stimmberechtigten Versammlungsteilnehmer zu.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 19111
Und ein Großteil der Versammlungsteilnehmer waren Mitglieder des Deutsch-Amerikanischen Bundes; ist das richtig?
o. A.: Neunzigster Tag. Montag, 25. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 16187
Es ist der selbe Tag, da seine Gendarmen und Polizisten Menschenjagden auf Deutsche veranstalten und deutsche Versammlungsteilnehmer blutig prügeln.
o. A.: Ansprache auf der Reichsarbeitstagung der Reichsrundfunkkammer in Marienbad, 19.03.1939
Zitationshilfe
„Versammlungsteilnehmer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Versammlungsteilnehmer>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Versammlungsredner
Versammlungsrecht
Versammlungsraum
Versammlungsplatz
Versammlungsort
Versammlungsverbot
Versand
Versandabteilung
Versandbehälter
Versandbuchhandel