Versandung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVer-san-dung (computergeneriert)
Wortzerlegungversanden-ung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fluß Hafen Kanal zunehmend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Versandung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beim Drei-Schluchten-Damm flussabwärts hofft man, die neuen Dämme stoppen die Versandung.
Süddeutsche Zeitung, 29.10.2004
Was dieser ganze Aktionismus überhaupt soll - dann zeigt sich hier nur die bereits einsetzende Versandung des Geistes.
Die Zeit, 17.06.1999, Nr. 25
Diese Frivolität ist aber noch die liebenswürdigere Begleiterscheinung jener »zerebralen Versandung«.
Meisel-Hess, Grete: Die sexuelle Krise. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 8652
Es gibt besonders reiche Ernten, wenn das dauernd von Versandung bedrohte Kanalsystem gepflegt wird, dazu bedarf es aber eines geordneten Staates.
Böhl, F. M. Th. de Liagre: Babylonien. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 27341
Mit Hilfe von Steinkisten und einfachen Löffelbaggern wurde die ständig von Versandung bedrohte Einfahrt in Warnemünde offengehalten.
Lachs, Johannes u. Raif, Friedrich Karl: Rostock, VEB Hinstorff-Verlag 1968, S. 17
Zitationshilfe
„Versandung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Versandung>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Versandtasche
Versandstation
Versandspesen
Versandpackung
Versandleiter
Versart
versatil
Versatilität
Versatz
Versatzamt