Verschiedenheit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVer-schie-den-heit
Grundformverschieden
Wortbildung mit ›Verschiedenheit‹ als Letztglied: ↗Meinungsverschiedenheit
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

verschiedene Art; unterschiedliche Beschaffenheit
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

verschieden1 · verschieden2 · verschiedentlich · Verschiedenheit
verschieden1 Part.adj. ‘voneinander abweichend, ungleich’ (2. Hälfte 17. Jh.), im Sinne von ‘getrennt, abgesondert’ (daher ‘abweichend, ungleich’) zu verscheiden in seiner alten Bedeutung ‘scheiden, weggehen, vergehen’ (s. ↗scheiden). Aus ‘ungleich, unterschiedlich’ ergibt sich in pluralischer Verwendung ‘einige, mehrere’ (ebenfalls 2. Hälfte 17. Jh.), wobei das Part.adj. den Charakter eines Indefinitpronomens annimmt. Zu verscheiden in der heute vorherrschenden Bedeutung ‘sterben’ gehört verschieden2 Part.adj. ‘verstorben’ (18. Jh.). verschiedentlich Adv. ‘zu verschiedenen Malen, mehrfach, gelegentlich’ (mit sekundärem -t). Verschiedenheit f. ‘unterschiedliche Beschaffenheit, Unterschiedlichkeit’ (beide 18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Abweichung · ↗Differenz · ↗Unterschied · Verschiedenheit
Unterbegriffe
  • (sehr) großer Unterschied · deutlicher Unterschied · himmelweiter Unterschied · riesengroßer Unterschied · schlagender Unterschied  ●  Unterschied wie Tag und Nacht  ugs.
  • Höhe über Isohypse · ↗Prominenz · Schartenhöhe · Schartentiefe · relative Einsattelung
  • Pegeldifferenz · Pegelunterschied
  • Quantisierungsabweichung · Quantisierungsfehler
  • Windfrösteln · Windkühle  ●  ↗Windchill  engl.
Assoziationen
  • Delta-Kodierung · Differenzspeicherung
Synonymgruppe
Andersartigkeit · ↗Fremdartigkeit · ↗Fremdheit · Verschiedenheit · Wesensfremdheit · Wesensverschiedenheit · fremdes Wesen  ●  ↗Andersheit  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
Abweichung · ↗Diskrepanz · ↗Misshelligkeit · ↗Missverhältnis · Nichtübereinstimmen · ↗Nichtübereinstimmung · ↗Uneinigkeit · ↗Ungereimtheit(en) · ↗Unstimmigkeit(en) · ↗Unterschied · Verschiedenheit · ↗Widerspruch · ↗Widersprüchlichkeit(en)  ●  ↗Inkonsistenz  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einheit Gemeinsamkeit Geschlecht Gleichheit Identität Konfession Mannigfaltigkeit Rasse Sprachbau Staatsform Temperament Verschiedenheit Vielfalt Vielheit Weltanschauung bedingen ethnisch fundamental geographisch grundlegend individuell klimatisch konfessionell kulturell qualitativ rassisch sprachlich tiefgehend versöhnt Ähnlichkeit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verschiedenheit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber gerade in unserer Verschiedenheit können wir uns trotzdem bereichern.
Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11
Unter der Oberfläche verbirgt sich die wahre Einheit der Verschiedenheit.
Der Tagesspiegel, 19.01.2002
Die Verschiedenheiten liegen in nebensächlichen Dingen, und es ist nicht zu schwierig, sie zu verstehen.
Frisch, Karl von: Du und das Leben, Berlin: Verlag d. Druckhauses Tempelhof 1947 [1947], S. 227
Auf diese in erster Linie geht die Übereinstimmung zwischen ihnen zurück, auf diese ebenso die Verschiedenheiten.
Elias, Norbert: Über den Prozeß der Zivilisation - Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen Bd. 1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1992 [1939], S. 86
Überhaupt machen sich in der Anlage der Baue große Verschiedenheiten bemerkbar.
Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 213
Zitationshilfe
„Verschiedenheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verschiedenheit>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verschiedengriffligkeit
verschiedengestaltig
verschiedengeschlechtlich
verschiedenförmig
verschiedenfarbig
Verschiedensporigkeit
verschiedentlich
verschießen
verschiffen
Verschiffung