Verschlechterung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVer-schlech-te-rung
Wortzerlegungverschlechtern-ung
Wortbildung mit ›Verschlechterung‹ als Letztglied: ↗Bedeutungsverschlechterung · ↗Bonitätsverschlechterung

Thesaurus

Synonymgruppe
Abwärtsentwicklung · ↗Eintrübung · Verschlechterung
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Regredienz
Synonymgruppe
Erhöhung · Eskalierung · ↗Hebung · ↗Progression · ↗Steigerung · Verschlechterung · ↗Verschlimmerung · ↗Verschärfung
Assoziationen
Synonymgruppe
(nicht aufzuhaltende) Verschlechterung · ↗Abwärtsspirale · immer weiter zunehmende Verschlechterung
Assoziationen
  • (sich) abwärts bewegend · (sich) nach unten bewegend · (sich) zusehends verschlechternd · bergab gehen (mit) · dem Untergang geweiht · im Abwärtstrend · im Niedergang befindlich · im Sinkflug · in Abwärtsbewegung · in Auflösung · stetig fallend · ungebremst nach unten rasen(d) · zum Scheitern verurteilt  ●  im Absturz  fig. · im freien Fall  fig. · wie ein Schneemann in der Sonne  sprichwörtlich · in Degradation befindlich (speziell Bodenqualität)  fachspr.
  • (sich) gegenseitig (immer weiter) nach unten schaukeln · (sich) gegenseitig nach unten ziehen · (sich) gegenseitig runterziehen
  • Teufelskreis  ●  ↗Circulus vitiosus  geh., lat.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschreibungnsbedingung Abschreibungsmöglichkeit Arbeitsbedingung Beziehung Ertragslage Finanzlage Geschäftsklima Geschäftslage Gesundheitszustand Handelsbilanz Haushaltslage Klima Kreditqualität Lage Lebensbedingung Lebensqualität Menschenrechtslage Mietsache Patientenversorgung Rahmenbedingung Sicherheitslage Wasserqualität Wettbewerbsposition Wirtschaftslage Zahlungsbilanz befürchten dramatisch drastisch gravierend rapid

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verschlechterung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dazu gehört auch der Mut, Verschlechterungen, die das Objekt erfahren hat, rückgängig zu machen.
Der Tagesspiegel, 18.08.2000
Statt dessen wird es aber zu einer Verschlechterung der Chancen für alle kommen.
Süddeutsche Zeitung, 05.06.1999
Daraus ergab sich in beängstigender Weise eine ständige Verschlechterung der kirchlichen Lage.
o. A.: Die Kirche in der Gegenwart. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1971], S. 2074
Zehn Jahre später war die Verschlechterung der internationalen Situation für jeden deutlich sichtbar.
Barraclough, Geoffrey: Das europäische Gleichgewicht und der neue Imperialismus. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 4499
Die letzten acht, zehn Tage brachten weitere Verschlechterung unserer Lage.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1931. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1931], S. 267
Zitationshilfe
„Verschlechterung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verschlechterung>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verschlechtern
Verschlankung
verschlanken
Verschlampung
verschlampen
verschleiern
verschleiert
Verschleierung
Verschleierungsgebot
Verschleierungsmanöver