Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Verschlimmbesserung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Ver-schlimm-bes-se-rung
Wortzerlegung verschlimmbessern -ung
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

verschlimmbessern · Verschlimmbesserung
verschlimmbessern Vb. ‘durch vermeintliches Verbessern schlechter machen’ (von Lichtenberg geprägt, 2. Hälfte 18. Jh.); dazu Verschlimmbesserung f. (Mitte 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Verballhornung · Verschlimmbesserung

Verwendungsbeispiele für ›Verschlimmbesserung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit bringt man es umstandslos unter die Top 3 der schönsten Verschlimmbesserungen. [Die Zeit, 26.08.2013, Nr. 34]
Und mühsam holte er alle ebenso mühsam aufgetragenen „Verschlimmbesserungen“ wieder heraus. [Die Zeit, 25.12.1987, Nr. 53]
Verschlimmbesserungen durch Eingänge an der falschen Stelle können wir uns vor der WM nicht mehr leisten. [Die Welt, 03.05.2005]
Einige der geplanten Veränderungen bei der Steuerreform führen zu einer Verschlimmbesserung. [Die Zeit, 29.10.1998, Nr. 45]
Die Drittwirkung solcher Reparaturen läßt sich nur sehr schwer abschätzen, häufig enden diese Experimente mit einer klassischen Verschlimmbesserung. [C't, 1997, Nr. 5]
Zitationshilfe
„Verschlimmbesserung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verschlimmbesserung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verschleuderung
Verschleppungstaktik
Verschleppung
Verschleißteil
Verschleißstelle
Verschlimmerung
Verschlingung
Verschlossenheit
Verschluss
Verschluss-Sache