Verschmelzung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verschmelzung · Nominativ Plural: Verschmelzungen
Aussprache  [fɛɐ̯ˈʃmɛlʦʊŋ]
Worttrennung Ver-schmel-zung
Wortzerlegung  verschmelzen -ung
Wortbildung  mit ›Verschmelzung‹ als Letztglied: Kernverschmelzung
Wahrig und ZDL

Bedeutungen

1.
Vorgang des Zusammenführens, Verbindens mehrerer Unternehmen, Organisationen, Gemeinden o. Ä.; das Verschmolzenwerden
siehe auch Fusion (1)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die geplante, angestrebte, bevorstehende, völlige Verschmelzung; eine wirtschaftliche Verschmelzung
als Akkusativobjekt: eine Verschmelzung beschließen, verhindern
als Dativobjekt: einer Verschmelzung zustimmen
in Präpositionalgruppe/-objekt: durch eine Verschmelzung entstehen; aus einer Verschmelzung entstehen, hervorgehen
Beispiele:
Im Zuge der Fusion der Mutterkonzerne soll es Mitte dieses Jahres auch zu einer rechtlichen Verschmelzung der beiden Fondsgesellschaften […] kommen. [Süddeutsche Zeitung, 13.02.2002]
Die geplanten Verschmelzungen von 542 zu 285 Gemeinden, die bis 2015 abgeschlossen sein sollen, lösen in den betroffenen Gemeinden aber nicht nur Jubeltöne aus. [Der Standard, 08.02.2013]
Durch die Verschmelzung der beiden Firmen entsteht das größte genossenschaftliche Molkereiunternehmen der Welt[…]. [Die Welt, 09.12.2004]
Ein Rundgang im Zeiss‑Pavillon auf der technischen Messe macht die von Jahr zu Jahr deutlicher werdende Verschmelzung von [den Unternehmensbereichen] Feinmechanik, Optik und Elektronik offenkundig. [Berliner Zeitung, 06.03.1965]
2.
das Ineinanderübergehen, Einswerden in einer Verbindung
siehe auch Fusion (2, 3, 4)
Kollokationen:
mit Genitivattribut: die Verschmelzung der Kerne
in Präpositionalgruppe/-objekt: durch eine Verschmelzung entstehen; aus einer Verschmelzung entstehen, hervorgehen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Verschmelzung von Eizelle und Samenzelle
Beispiele:
In Kernfusionskraftwerken soll […] analog zu den Prozessen auf der Sonne durch die Verschmelzung von Atomkernen Energie klima‑ und umweltfreundlich erzeugt werden. [Die Zeit, 07.07.2015 (online)]
Durch die Verschmelzung der Atomkerne entstand ein neues Atom des Elements 112. [Der Spiegel, 19.02.2010 (online)]
Bei diesen »Blauen Bummlern« handelt es sich nach Ansicht der Astronomen um Sterne, die aus der Kollision und Verschmelzung zweier Einzelsterne hervorgegangen sind. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.10.2006]
Erst durch die Verschmelzung der Kerne von Ei‑ und Samenzelle entsteht der doppelte Satz, bei dem jedes der 23 Chromosomenpaare aus je einem mütterlichen und einem väterlichen Chromosom besteht. [Berliner Zeitung, 18.09.2004]
Dadurch […], dass der Gegenstand von beiden Augen gleichzeitig gesehen wird, entsteht eine Verschmelzung des Bildes, es entsteht das körperliche Sehen und dadurch die Möglichkeit, die Distanz genau abzuschätzen. [Berliner Tageblatt (Montags-Ausgabe), 02.03.1908]
3.
Metallurgie durch Hitzezufuhr bewirkter Vorgang des Weichmachens, Flüssigmachens
Beispiele:
Das echte Kreuz ist zwar verwittert, aber immerhin feuervergoldet, was heute […] [nicht] mehr sein darf, weil zur Verschmelzung zweier Metalle Quecksilber eingesetzt werden muß. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11.08.2001]
Von nicht geringer Bedeutung für die Nickelindustrie sind die Nickelerze in Kanada. […] Für die Verschmelzung benutzt man Herreshof‑Öfen, die einen ovalen Querschnitt mit Wassermantel und zehn Düsen besitzen. [Dinglers polytechnisches Journal, Jg. 1922/337, S. 223–225]
4.
übertragen enges Verbinden zweier Teile oder Aspekte, die als eine Einheit wahrgenommen werden
Beispiele:
Die neue »Adlon Bar« ist mit der alten nicht vergleichbar. Sie ist nun viel großzügiger gestaltet, einladender und mit einem über vier Meter langen handgefertigten Glaskunstwerk verziert. Die dargestellten goldenen Elefanten, Frösche und Lotusblüten schaffen die Verbindung zum Elefantenbrunnen – eine gelungene optische Verschmelzung von Bar und Lobby. [Die Welt, 01.10.2016]
Im Zusammenklang mit der dunkel‑sonoren Mezzo‑Stimme von Teresa I[…] als Rosmira werden reizvolle klangfarbliche Reibungen, aber auch Verschmelzungen hörbar. [Neue Zürcher Zeitung, 04.12.2015]
Und ihre [der Sängerin] »Fidelio«‑Leonore war eine tief menschlich gestaltete und durchlebte Figur, eine beglückende Verschmelzung von Rolle und eigener Persönlichkeit. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.09.2006]
Dort [in der Rathausgalerie] zeigen junge Goldschmiede, wie frech sie mit den klassischen Vorgaben umgehen. Mascha M[…] beschäftigt sich intensiv mit der Perlenkette, die sie in Kunstharz zu immer neuen Verschmelzungen und Verdoppelungen bringt[…]. [Süddeutsche Zeitung, 06.03.2004]
[…] Peter Eisenman [betrachtet] den Urbanismus […] als ein Gesamtkunstwerk: statt als ästhetische Verschmelzung [als] eine Autonomisierung der Teile […]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 08.02.2002]
5.
Sprachwissenschaft Zusammenziehung zweier Wörter, Silben oder Laute
Beispiel:
Doch das einfache Wort »Scheiße!« kann auch etwas: Anfänglich schwillt der Ärger, der so gewaltig raus will, mit dem auszustoßenden »Sch« wunderbar an. Zugleich hält dieses »Sch« den aufgestauten inneren Leidensdruck fast lustvoll noch etwas zurück. Das darauf folgende, klanglich eigentlich schöne »ei« weist auf etwas Aufgehendes; zugleich ist es die perfekte Verschmelzung der beiden hellen Vokale E und I[…]. [Frankfurter Rundschau, 03.02.2018]
a)
Zusammenziehung von Präposition und bestimmtem Artikel
Beispiele:
Im Übrigen handelt es sich bei dem im Beispiel angebotenen »vom« um gar keine Präposition, sondern um die Verschmelzung von Präposition und Artikel (»von dem«) wie auch bei am, beim, zum, ins oder zur. [Hamburger Abendblatt, 24.06.2014]
Verbindungen zwischen Präposition und Artikel – also im obigen Beispiel für und das – schreibt man bei allgemein üblichen Verschmelzungen zusammen und ohne Apostroph, also so: fürs. Selbiges gilt auch für ans, aufs, durchs, hinters, ins, übers, ums, unters, vors, am, beim, hinterm, im, überm, unter[m], vorm, zum etc. Beispiele: Die Katze sprang aufs Bett. Er hat mich übers Ohr gehauen. [»Danke für’s folgen« – zwei klassische Fehler, 20.05.2009, aufgerufen am 06.07.2021]
Im Französischen ist »au« nichts als eine Präposition. Genauer: Die Verschmelzung des Verhältniswortes »à« mit dem männlichen Artikel »le«, was dann so Verschiedenes heißen kann wie »zum« oder »im« oder ganz was anderes – je nach Kontext. [Leipziger Volkszeitung, 19.05.2009]
b)
Zusammenziehung zweier gleicher oder ähnlicher Silben
Synonym zu Haplologie
Beispiele:
Eine Haplologie ist die Verschmelzung zweier gleicher oder ähnlicher Silben (auch Phoneme, also Laute) zu einer einzigen. So fällt im Deutschen grundsätzlich ein -er- weg, wenn an eine männliche Personenbezeichnung auf -erer noch ein weibliches -in angehängt wird. Ein weiblicher Zauberer ist keine »Zaub‑erer‑in«, sondern eine Zauberin, eine Bewunderin keine »Bewundererin« oder die Mineralogie keine »Mineralologie«. [Hamburger Abendblatt, 11.06.2019]
Der 36‑jährige Kanye West veröffentlichte […] sein neues, sechstes Studioalbum. Es heisst »Yeezus«. Der Titel ist unzweifelhaft eine Verschmelzung der zweiten Silbe von Kanye und der zweiten von Jesus. [Luzerner Zeitung, 24.06.2013]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Vermischung · Verschmelzung
Synonymgruppe
Synkretismus · Vermischung · Verschmelzung
Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Verschmelzung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verschmelzung‹.

Zitationshilfe
„Verschmelzung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verschmelzung>, abgerufen am 26.07.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verschmelzen
verschmeißen
verschmecken
verschmausen
Verschmälerung
Verschmelzungsvertrag
verschmerzen
verschmieren
verschmitzt
Verschmitztheit