Verschmutzung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ver-schmut-zung
Wortzerlegung verschmutzen-ung
Wortbildung  mit ›Verschmutzung‹ als Letztglied: ↗Lichtverschmutzung · ↗Luftverschmutzung · ↗Meeresverschmutzung · ↗Umweltverschmutzung · ↗Wasserverschmutzung · ↗Ölverschmutzung

Thesaurus

Synonymgruppe
Befleckung · ↗Beschmutzung · ↗Besudelung · Verdreckung · Verschmutzung · ↗Verunreinigung
Synonymgruppe
Kontamination · Verschmutzung · ↗Verseuchung · ↗Verunreinigung

Typische Verbindungen zu ›Verschmutzung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verschmutzung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Verschmutzung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dies mag man nur bei einer gleichförmigen Verschmutzung in Kauf nehmen.
C't, 1999, Nr. 7
Aber die Meere leiden ja vor allem unter der Verschmutzung vom Land aus.
Der Tagesspiegel, 07.11.1999
Nur bei starker Verschmutzung und nicht häufiger als halbjährlich soll das Verdeck gewaschen werden.
o. A.: Betriebsanleitung, Wolfsburg: Volkswagenwerk AG 1961, S. 43
Sie bedarf wegen der allgemein starken Verschmutzung meistens einer besonders gründlichen Vorbehandlung.
o. A.: Waschkombination AEG Lavalux, o. O.: Allgemeine Elekticitäts-Gesellschaft [1957], S. 1
Sie verträgt viel eher einige Male Waschen mehr, als eine "Pferdekur" bei sehr starker Verschmutzung.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 284
Zitationshilfe
„Verschmutzung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verschmutzung>, abgerufen am 05.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verschmutzer
verschmutzen
verschmust
verschmoren
verschmockt
Verschmutzungsgrad
Verschmutzungsrecht
verschnabulieren
verschnappen
verschnarchen