Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Verschmutzung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ver-schmut-zung
Wortzerlegung verschmutzen -ung
Wortbildung  mit ›Verschmutzung‹ als Erstglied: Verschmutzungsrecht  ·  mit ›Verschmutzung‹ als Letztglied: Lichtverschmutzung · Luftverschmutzung · Meeresverschmutzung · Umweltverschmutzung · Wasserverschmutzung · Ölverschmutzung

Thesaurus

Synonymgruppe
Befleckung · Beschmutzung · Besudelung · Verdreckung · Verschmutzung · Verunreinigung
Synonymgruppe
Kontamination · Verschmutzung · Verseuchung · Verunreinigung

Typische Verbindungen zu ›Verschmutzung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verschmutzung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Verschmutzung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dies mag man nur bei einer gleichförmigen Verschmutzung in Kauf nehmen. [C't, 1999, Nr. 7]
Auch das Rauchen trägt demnach erheblich zur Verschmutzung der Meere bei. [Die Zeit, 15.06.2009, Nr. 24]
Die damit einhergehende starke Verschmutzung ist sicher ein weiteres Argument gegen die Farbe Weiß. [Die Zeit, 08.10.2001, Nr. 41]
Wer Klarheit schafft, macht nichts anderes, als auf Verschmutzungen hinzuweisen. [Die Zeit, 01.01.2001, Nr. 01]
Nur bei starker Verschmutzung und nicht häufiger als halbjährlich soll das Verdeck gewaschen werden. [o. A.: Betriebsanleitung, Wolfsburg: Volkswagenwerk AG 1961, S. 43]
Zitationshilfe
„Verschmutzung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verschmutzung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verschmutzer
Verschmitztheit
Verschmelzungsvertrag
Verschmelzung
Verschlüsslung
Verschmutzungsgrad
Verschmutzungsrecht
Verschmälerung
Verschnaufpause
Verschneidung