Verschraubung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVer-schrau-bung
Wortzerlegungverschrauben-ung
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
das Verschrauben
2.
aus Schrauben bestehende, von Schrauben gehaltene Befestigung

Typische Verbindungen
computergeneriert

lösen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verschraubung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die zweite komplizierte Verschraubung des modernen politischen Bewußtseins vollzog sich in der neueren russischen Geschichte.
Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 2, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 449
Mühelos bringt er die aberwitzigsten Verschraubungen seiner Gliedmaßen zu Wege.
Die Welt, 03.09.2004
Und so hat er an zwei Stellen der Gasleitung die Verschraubungen gelöst.
Süddeutsche Zeitung, 11.01.1994
Am Ende des Stechers befindet sich als Verschraubung ein Sieb mit seitlichen Öffnungen.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 134
Der Elektrotechniker dichtet nicht mit Verschraubungen und Lötungen, sondern mit Isolatoren.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 122
Zitationshilfe
„Verschraubung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verschraubung>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verschrauben
Verschränkung
verschränken
Verschrammung
verschrammen
verschrecken
verschreiben
Verschreibung
Verschreibungspflicht
verschreibungspflichtig