Verschwörungstheorie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verschwörungstheorie · Nominativ Plural: Verschwörungstheorien
Aussprache [fɛɐ̯ˈʃvøːʀʊŋsteoˌʀiː]
Worttrennung Ver-schwö-rungs-the-orie · Ver-schwö-rungs-theo-rie
Wortzerlegung VerschwörungTheorie
Wortbildung  formal verwandt mit: ↗Verschwörungstheoretiker
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

meist abwertend Versuch, eine bestimmte, unerwünschte Situation oder Entwicklung als Ergebnis einer geheim gehaltenen Übereinkunft meist hochrangiger und einflussreicher Personen oder Personenkreise zu deuten
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine krude, abstruse, abwegige, absurde, obskure, wirre, wilde, abenteuerliche, gewagte Verschwörungstheorie; eine [im Internet o. Ä.] kursierende Verschwörungstheorie
als Akkusativobjekt: eine Verschwörungstheorie verbreiten, aufstellen, entwickeln, widerlegen
als Dativobjekt: einer Verschwörungstheorie anhängen, glauben, folgen
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Anhänger von Verschwörungstheorien; etw. bietet den Nährboden, den Stoff für eine Verschwörungstheorie; jmd. versteigt sich in, ergeht sich in, neigt zu, glaubt an Verschwörungstheorien
in Koordination: Verschwörungstheorien und Paranoia, Gerüchte, Spekulationen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Verschwörungstheorien schießen ins Kraut (= entstehen in großer Zahl)
als Genitivattribut: die Verfechter, Anhänger einer Verschwörungstheorie
Beispiele:
Die Gerüchteküche der ersten Stunde nach den Anschlägen des 11. September hatte allerlei anzubieten. In Kreisen arabischer Islamisten etwa kursiert seitdem die Verschwörungstheorie, der israelische Geheimdienst Mossad stehe hinter den Terrorangriffen, die zum Ziel gehabt haben sollen, die Araber im Westen zu diskreditieren. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.12.2001]
Es liegt in der Natur von Verschwörungstheorien, daß sie fast nie zu widerlegen sind. Keine Beweise? Na bitte, das beweist, daß die Verschwörer mächtig, verschlagen und gefährlich sind – weil sie ja sonst Spuren hinterlassen hätten. [Der Spiegel, 07.12.1987]
Die Coronakrise befeuert den Markt der Verschwörungstheorien. Während sich ein Teil daran abarbeitet, die Existenz des Virus zu leugnen oder Corona im Reich harmloser Erkältungskrankheiten zu verorten, glaubt ein anderer Teil, die Urheber der Krankheit gefunden zu haben: wahlweise die USA, Russland, China oder Israel. Warum haben Menschen so eine Lust an Verschwörungen? [Maskenpflicht oder willkommen in der Irrationalität, 01.05.2020, aufgerufen am 08.05.2020]
Kann es sein, fragt er [der Schriftsteller und Semiotiker Umberto Eco], dass uns Verschwörungstheorien so sehr faszinieren, weil sie uns von der Last befreien, uns mit der Wahrheit auseinanderzusetzen? Offenbar reagiert der Mensch auf die zunehmende Lesbarkeit der Welt mit Okkultismus, schreibt Eco und zitiert ein einschlägiges Bonmot: »Seit die Menschen nicht mehr an Gott glauben, glauben sie nicht etwa an nichts mehr, sondern an alles.« [Welt am Sonntag, 12.05.2019, Nr. 19]
Wie er sich um Himmels willen den Abgang seiner Mannschaft nach dem WM‑Viertelfinale erkläre, wollten die Reporter von Berti Vogts wissen. Ausnahmsweise hatte der Bundestrainer eine Antwort parat: Die Schiedsrichter hätten den Deutschen ihren Erfolg nicht gegönnt. Das nennt man eine Verschwörungstheorie. [Die Zeit, 05.11.1998, Nr. 46]
Verschwörungstheorien erlauben es, »dissonante Wahrnehmungen« glattzubügeln: Die Welt wird wieder übersichtlich; Gott sei dank. [konkret, 2000 [1996]]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Konspirationismus · Konspirationstheorie · Verschwörungsideologie · Verschwörungstheorie
Assoziationen
  • Sonderling · ↗Spinner · wunderlicher Kauz  ●  ↗Exzentriker  geh. · seltsamer Heiliger  ugs.
  • Alien · Außerirdischer · Wesen von einem anderen Stern
Synonymgruppe
abenteuerliche Erklärung(en)  ●  (Glaube an) das Wirken finsterer Mächte  variabel · ↗Verschwörungserzählung  fachspr. · Verschwörungstheorie  ugs., Hauptform
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Verschwörungstheorie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verschwörungstheorie‹.

Zitationshilfe
„Verschwörungstheorie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verschw%C3%B6rungstheorie>, abgerufen am 02.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verschwörungstheoretikerin
Verschwörungstheoretiker
Verschwörungserzählung
Verschwörung
Verschwörermiene
verschwulen
Verschwulung
Versdrama
versechsfachen
Versehen