Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Versicherung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Versicherung · Nominativ Plural: Versicherungen
Aussprache  [fɛɐ̯ˈzɪçəʀʊŋ]
Worttrennung Ver-si-che-rung
Wortzerlegung versichern -ung
Wortbildung  mit ›Versicherung‹ als Erstglied: Versicherungsamt · Versicherungsangestellte · Versicherungsanspruch · Versicherungsanstalt · Versicherungsbeitrag · Versicherungsbereich · Versicherungsbestand · Versicherungsbetrag · Versicherungsbetrug · Versicherungsbranche · Versicherungsfall · Versicherungsgeber · Versicherungsgebühr · Versicherungsgericht · Versicherungsgeschäft · Versicherungsgesellschaft · Versicherungsgewerbe · Versicherungsgruppe · Versicherungsinstitut · Versicherungsjahr · Versicherungskammer · Versicherungskarte · Versicherungskauffrau · Versicherungskaufleute · Versicherungskaufmann · Versicherungskennzeichen · Versicherungskonzern · Versicherungskunde · Versicherungsleistung · Versicherungsmakler · Versicherungsmaklerin · Versicherungsmarke · Versicherungsmarkt · Versicherungsmathematik · Versicherungsmathematiker · Versicherungsnehmer · Versicherungsnummer · Versicherungspflicht · Versicherungspolice · Versicherungsprodukt · Versicherungsprämie · Versicherungsschein · Versicherungsschutz · Versicherungsschwindel · Versicherungsstatistik · Versicherungssteuer · Versicherungssumme · Versicherungssystem · Versicherungstarif · Versicherungsteuer · Versicherungsträger · Versicherungsunternehmen · Versicherungsunternehmung · Versicherungsverhältnis · Versicherungsvermittler · Versicherungsvertrag · Versicherungsvertreter · Versicherungsvertreterin · Versicherungswert · Versicherungswesen · Versicherungswirtschaft · Versicherungszweig · Versicherungsälteste · versicherungsfrei · versicherungsfremd · versicherungspflichtig · versicherungstechnisch
 ·  mit ›Versicherung‹ als Letztglied: Altersversicherung · Angestelltenversicherung · Arbeitslosenversicherung · Ausbildungsversicherung · Aussteuerversicherung · Autoversicherung · Beamtenversicherung · Belegschaftsversicherung · Berufsunfähigkeitsversicherung · Bürgerversicherung · Cargoversicherung · Diebstahlsversicherung · Diebstahlversicherung · Direktversicherung · Eigenversicherung · Einbruchdiebstahlversicherung · Einbruchsdiebstahlversicherung · Ernteversicherung · Erstrisikoversicherung · Feuerversicherung · Gebäudeversicherung · Gepäckversicherung · Glasversicherung · Grundversicherung · Gruppenversicherung · Haftpflichtversicherung · Hagelversicherung · Hausratsversicherung · Hausratversicherung · Höherversicherung · Insassenversicherung · Invalidenversicherung · Inventarversicherung · Kapitalversicherung · Kaskoversicherung · Kraftfahrtversicherung · Kraftfahrzeugversicherung · Krankenversicherung · Kreditversicherung · Lebensversicherung · Mehrfachversicherung · Mutterschaftsversicherung · Neuwertversicherung · Omniumversicherung · Pensionsversicherung · Personenversicherung · Pflegeversicherung · Pflichtversicherung · Privatversicherung · Rechtsschutzversicherung · Reisegepäckversicherung · Reiseversicherung · Reisewetterversicherung · Rentenversicherung · Restschuldversicherung · Risikoversicherung · Rückdeckungsversicherung · Rückwärtsversicherung · Sachversicherung · Schadensversicherung · Schadenversicherung · Seeversicherung · Selbstversicherung · Sozialversicherung · Sterbegeldversicherung · Sturmversicherung · Summenversicherung · Teilhaberversicherung · Teilkaskoversicherung · Transportversicherung · Unfallversicherung · Valorenversicherung · Vermögensversicherung · Vollkaskoversicherung · Weiterversicherung · Zeitwertversicherung · Zusatzversicherung
eWDG

Bedeutungen

1.
das Versichern
entsprechend der Bedeutung von versichern (1)
Beispiel:
die Versicherung des Reisegepäcks, der Warensendung beträgt 5 Euro
2.
Beteuerung, Zusicherung, Erklärung, dass etw. gewiss und sicher sei
entsprechend der Bedeutung von versichern (2)
Beispiele:
eine feierliche Versicherung
sie hatte seinen Versicherungen vertraut
Juraeine eidesstattliche Versicherung, eine Versicherung an Eides Statt (= Beteuerung der Wahrheit, deren vorsätzlich oder fahrlässig falsche Abgabe strafbar ist)
er gab uns die Versicherung, dass er diesen Auftrag selbst ausführen werde
jmdm. eine Versicherung erteilen
er erhielt die beruhigende Versicherung, dass er den schwierigsten Teil der Prüfung bereits mit Erfolg überstanden habe
mit der Versicherung, seine Schulden so bald wie möglich zu bezahlen, versuchte er uns zu beruhigen
er konnte ihr die Versicherungen ihrer Liebe nicht mehr glauben
wir hatten die Versicherung erhalten, dass die Straße wieder befahrbar sei
3.
Vertrag mit einer Versicherungsanstalt, Versicherungsgesellschaft
Beispiele:
eine Versicherung abschließen, eingehen, erneuern
die Versicherung kündigen
eine Versicherung gegen Diebstahl, Feuer, Einbruch
meine Versicherung läuft noch, ist noch nicht abgelaufen, ausgelaufen
4.
umgangssprachlich Versicherungsprämie
Beispiele:
die Versicherung beträgt 15 Euro monatlich, drei Euro im Jahr
die Versicherung erhöhen, herabsetzen
5.
umgangssprachlich Versicherungsanstalt, Versicherungsgesellschaft
Beispiele:
die Versicherung kommt für den Schaden auf, zahlt in solchen Fällen nicht
in der Zweigstelle dieser Versicherung arbeiten nur drei Angestellte
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

sicher · sicherlich · Sicherheit · sichern · Sicherung · versichern · Versicherung
sicher Adj. ‘gewiß, ohne Zweifel, geschützt, in Fertigkeiten geübt, ruhig und überzeugend’, ahd. sihhur (9. Jh.), mhd. sicher ‘sorgenfrei, sorglos, ohne Furcht oder Zweifel, gesichert, behütet, beschützt, zuverlässig, gewiß’, asächs. sikor, mnd. mnl. sēker, nl. zeker, afries. siker, sikur, aengl. sicor, engl. (schott.) sicker ist entlehnt (ins Aengl. noch vor Abwanderung der Angelsachsen vom Festland?) aus vlat. *sicūrus, lat. sēcūrus ‘ohne Sorge, unbesorgt, unbekümmert, furchtlos, voll Sicherheitsgefühl’ (zu lat. sēd, ‘ohne’ und cūra ‘Sorge, Fürsorge, Behandlung, Besorgnis’). Das Adjektiv ist zunächst (wie im Lat.) ein Wort der Rechtssprache, bedeutet daher ‘nicht haftpflichtig, frei von Verantwortung und Schuld’, dann verallgemeinert ‘frei von Schaden und Gefahr, geschützt’, im Mhd. auch (auf seelisches Verhalten bezogen) ‘fest und ruhig, sorglos, ohne Zweifel’ und vom 17. Jh. an in zunehmendem Maße ‘geübt, erfahren in (handwerklichen) Fähigkeiten und Fertigkeiten’. sicherlich Adv. ‘mit Gewißheit, gewiß’, ahd. sihhurlīhho (11. Jh.), mhd. sicherlīche, Adjektivischer Gebrauch ‘gewiß, zuverlässig’ setzt im Mhd. ein, verliert sich jedoch im 17. Jh. Sicherheit f. ‘das Geschütztsein, Schutz (vor Gefahr), Sorglosigkeit, Gewißheit, Festigkeit, Geübtheit’, ahd. sihhurheit (9. Jh.), mhd. sicherheit ‘Sorglosigkeit, Unbesorgtheit, Schutz, Gewißheit, Bestimmtheit, Gelöbnis’. sichern Vb. ‘sicher machen’, ahd. sihhurōn ‘rechtfertigen, sich entschuldigen, verbürgen’ (9. Jh.), mhd. sichern ‘sicherstellen, ein Versprechen leisten, geloben, Sicherheit geben’. Sicherung f. ‘das Schützen, Schutz’, mhd. sicherunge. versichern Vb. ‘als wahr beteuern, versprechen, beruhigen’, mhd. versichern ‘sicher machen, schützen, versorgen, erproben, versprechen’. Heute in der vorherrschenden Bedeutung ‘durch Abschluß eines Vertrages gegen Geldzahlung Schadenersatz zusagen’ (seit 17. Jh., neben assekurieren, aus ital. assicurare, älter assecurare), anfangs von Schiffen, Seehandel und Schiffsverkehr, dann mit Ausbreitung des Versicherungswesens in erweiterter Anwendung. Versicherung f. ‘Schutzgewährung, Zusage, Verpflichtung, rechtliche Sicherstellung’ (15. Jh.), ‘gegen einen Geldbetrag eingegangene vertragliche Bindung, bei einem Schaden Ersatz zu leisten’ (17. Jh., neben Assekuranz).

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Versicherer · Versicherung · Versicherungsgesellschaft · Versicherungsträger · Versicherungsunternehmen  ●  Assekuradeur  fachspr., veraltet · Assekuranz  fachspr., veraltet
Oberbegriffe
Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Beteuerung · Versicherung · Versprechen · Zusage · Zusicherung  ●  Absichtserklärung  fachspr., mediensprachlich · Assertion  geh., lat. · Garantie  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Befürwortung · Bekräftigung · Bestätigung · Nachweis · Quittierung · Quittung · Rückmeldung · Versicherung · Zusage · Zusicherung · Zuspruch
Ökonomie
Synonymgruppe
Versicherung · Versicherungsvertrag · Vertrag mit einem Versicherungsunternehmen
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Versicherung‹ (berechnet)

Abgabe Abschluß Unfallgegner Unfallverursacher aachener abgeben abgegeben abschließen aufkommen basler beruhigend betrügen bezahlen eidesstattlich ersetzen falsch fondsgebunden gegenteilig gegnerisch gesetzlich gothaer hamburg-mannheimer_versicherungs-ag mannheimer nürnberger obligatorisch privat weigern württembergisch zahlen übernehmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Versicherung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Versicherung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und die Kosten für die mannigfachen Versicherungen sind von der Steuer absetzbar. [Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 318]
Das Wesen der Versicherung ist, daß alle für den einen mitbezahlen, meist allerdings einer für die anderen. [Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 30]
Und wie steht es mit der Versicherung der Kinder am Nachmittag? [Die Zeit, 15.04.1999, Nr. 16]
Für fast alle diese Risiken gibt es mittlerweile passend zugeschnittene Versicherungen. [Die Zeit, 22.10.1998, Nr. 44]
Dann macht die Versicherung eine Untersuchung und streicht die Versicherung. [Traven, B.: Das Totenschiff, Berlin: Büchergilde Gutenberg 1929 [1926], S. 220]
Zitationshilfe
„Versicherung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Versicherung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Versicherte
Versicherer
Versicherbarkeit
Versi sciolti
Versgeklingel
Versicherungsagent
Versicherungsagentur
Versicherungsamt
Versicherungsangestellte
Versicherungsanspruch