Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Versicherungspolice, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ver-si-che-rungs-po-li-ce

Thesaurus

Synonymgruppe
Police · Versicherungspolice · Versicherungsschein  ●  Assekuranzbrief  veraltet · Assekuranzpolice  veraltet · Polizze  österr.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Versicherungspolice‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Versicherungspolice‹.

abschließen ausbezahlt ausgezahlt nachrichtenlos unterschlagen verkaufen

Verwendungsbeispiele für ›Versicherungspolice‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit ihrem einundzwanzigsten Jahr war eine Versicherungspolice für sie fällig geworden. [Meisel-Hess, Grete: Die Intellektuellen. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 10964]
Trotzdem sind die Preise für Versicherungspolicen in den vergangenen Jahren gestiegen. [Die Zeit, 05.04.2010, Nr. 14]
Als Versicherungspolice in einer turbulenten Welt hat sie auch weiterhin eine wichtige Funktion. [Die Zeit, 18.09.1995, Nr. 38]
Für diese Gruppe wird es aber kaum bezahlbare Versicherungspolicen geben. [Süddeutsche Zeitung, 15.03.2003]
Die Unternehmen müssen also mehr für ihre Versicherungspolicen bezahlen, bekommen dafür aber weniger Schutz als früher. [Süddeutsche Zeitung, 20.06.2002]
Zitationshilfe
„Versicherungspolice“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Versicherungspolice>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Versicherungspflichtgrenze
Versicherungspflicht
Versicherungsnummer
Versicherungsnehmer
Versicherungsmathematiker
Versicherungsprinzip
Versicherungsprodukt
Versicherungsprämie
Versicherungsrecht
Versicherungsschein