Versicherungsprämie, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ver-si-che-rungs-prä-mie
Wortzerlegung VersicherungPrämie
eWDG, 1977

Bedeutung

Betrag, den der Versicherte der Versicherungsanstalt zu zahlen hat

Thesaurus

Synonymgruppe
Prämie · ↗Versicherungsbeitrag · Versicherungsprämie
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Versicherungsprämie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Versicherungsprämie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Versicherungsprämie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber schon bei diesem Sturm sind die Versicherungsprämien gestiegen; irgendwann werden sie unbezahlbar.
Die Zeit, 18.02.2013, Nr. 08
In diesem Jahr dürften letztlich die Versicherungsprämien vor allem für das mittelständische Gewerbe kräftig anziehen.
Die Welt, 29.10.2002
Die Versicherungsprämien sind gestiegen und gleichzeitig muss die Sicherheit verbessert werden.
Der Tagesspiegel, 30.09.2001
Die Versicherungsprämien richten sich dann nach der Höhe der Selbstbeteiligung.
Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 308
Den Leistungen liegen keine Versicherungsprämien zugrunde, vielmehr werden die Kosten teilweise aus dem Nationalversicherungsplan sowie aus Steuergeldern gedeckt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1946]
Zitationshilfe
„Versicherungsprämie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Versicherungspr%C3%A4mie>, abgerufen am 27.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Versicherungspolice
versicherungspflichtig
Versicherungspflichtgrenze
Versicherungspflicht
Versicherungsnummer
Versicherungsprinzip
Versicherungsprodukt
Versicherungsrecht
versicherungsrechtlich
Versicherungsschein