Versicherungswissenschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Versicherungswissenschaft · Nominativ Plural: Versicherungswissenschaften
WorttrennungVer-si-che-rungs-wis-sen-schaft

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gesellschaft Institut Seminar Verein

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Versicherungswissenschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der modernen Versicherungswissenschaft nennt man dies das „moralische Risiko“.
Die Zeit, 06.05.1977, Nr. 19
Dort leitete Möller das Seminar für Internationale Wirtschaftsbeziehungen, ab 1977 auch das für Versicherungswissenschaft.
Süddeutsche Zeitung, 18.12.1996
Das Bild von Hamburg als Versicherungsstadt wäre aber nicht vollständig, wenn nicht noch mit einigen Worten der Versicherungswissenschaft gedacht würde.
Die Zeit, 19.03.1953, Nr. 12
Kivi ist eine Ausgründung des Institutes für Versicherungswissenschaft an der Universität zu Köln.
Süddeutsche Zeitung, 13.11.2004
Neuer Wirtschaftsminister wird der Professor für Versicherungswissenschaft an der Universität Köln, Paul Moldenhauer.
o. A.: 1929. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 4005
Zitationshilfe
„Versicherungswissenschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Versicherungswissenschaft>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Versicherungswirtschaft
Versicherungswesen
Versicherungswert
Versicherungsvertreter
Versicherungsvertragsrecht
Versicherungszeit
Versicherungszweig
versickern
Versickerung
versieben