Versorgungswerk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Versorgungswerk(e)s · Nominativ Plural: Versorgungswerke
WorttrennungVer-sor-gungs-werk (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Pensionskasse Rentenversicherung Versicherung berufsständisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Versorgungswerk‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei gehe es vor allem um nicht berücksichtigte Ausfälle bei großen berufsständischen und öffentlichen Versorgungswerken.
Süddeutsche Zeitung, 05.02.2001
Im Falle der Deka zählen dazu neben Versorgungswerken auch die Sparkassen.
Die Welt, 04.02.2005
Damals hatte das Management ohne vorherige Gespräche mit dem Betriebsrat die Zahlungen zu drei Versorgungswerken der Bank gestrichen.
Die Welt, 22.01.2004
Ungeachtet dessen sehen vorliegende Tarifverträge eine gleichwertige Beteiligung der Arbeitnehmervertreter bei der Verwaltung von Versorgungswerken vor.
Die Zeit, 10.06.2002, Nr. 23
In der Deutschen Demokratischen Republik wird die Errichtung von berufsständischen Versorgungswerken ermöglicht.
Nr. 256: Arbeitspapier für Gespräche über eine Wirtschafts- und Währungsunion vom 24. April 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 22214
Zitationshilfe
„Versorgungswerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Versorgungswerk>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Versorgungsvertrag
Versorgungsunternehmen
Versorgungstruppe
Versorgungssystem
Versorgungsstruktur
versorgungswirksam
Versorgungswirtschaft
Versorgungszentrum
Versorgungszusage
versotten