Verständigung, die
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verständigung · Nominativ Plural: Verständigungen
Aussprache
WorttrennungVer-stän-di-gung (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Verständigung‹ als Erstglied: ↗Verständigungsbereitschaft · ↗Verständigungsmittel · ↗Verständigungspolitik · ↗Verständigungsprozess · ↗Verständigungsschwierigkeit · ↗Verständigungswille · ↗verständigungsbereit · ↗verständigungsfeindlich · ↗verständigungswillig
 ·  mit ›Verständigung‹ als Letztglied: ↗Selbstverständigung · ↗Völkerverständigung
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
das Verständigen, die Benachrichtigung
entsprechend der Bedeutung von verständigen (Lesart 1)
Beispiele:
eine rechtzeitige Verständigung konnte Schlimmeres verhindern
die Verständigung der Angehörigen durch die Polizei
2.
das Sichverständlichmachen
entsprechend der Bedeutung von verständigen (Lesart 2)
Beispiele:
mit der Verständigung ging es ganz leidlich
die Verständigung während des Handygesprächs war gut, schlecht
eine Verständigung bei dem großen Lärm war unmöglich
3.
entsprechend der Bedeutung von verständigen (Lesart 3)
Beispiele:
für eine internationale, friedliche, weltweite, ehrliche Verständigung eintreten
eine Verständigung suchen, herbeiführen, anstreben
es kam zu einer Verständigung mit dem Gegner
der Ruf nach Verständigung zwischen den verfeindeten Parteien
eine Politik der Verständigung
eine Atmosphäre der Verständigung schaffen
eine Brücke der Verständigung schlagen
das Tor zur Verständigung darf nicht zugeschlagen werden

Thesaurus

Synonymgruppe
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Synonymgruppe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Assoziationen
Synonymgruppe
Abmachung · ↗Absprache · ↗Agreement · ↗Arrangement · Gentleman's Agreement · Gentlemen's Agreement · ↗Kompromiss · ↗Modus Vivendi · ↗Verabredung · ↗Vereinbarung · gegenseitiges Einvernehmen · ↗Übereinkommen · ↗Übereinkunft
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Annäherung Aussöhnung Bemühen Beschaffung Brücke Buchpreis Entspannung Freundschaft Frieden Friedens Ost Toleranz Verdienste Verstehen Versöhnung Völkern Zeugen bemüht deutsch-französische deutsch-jüdische deutsch-polnische deutsch-tschechischen einvernehmliche erschwert friedlichen gegenseitigen herbeizuführen interkulturelle klappt sprachliche

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verständigung‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach der jetzigen Verständigung sollen die Unternehmen nach Füllen eines Speichers noch 30 Jahre für dessen Sicherheit verantwortlich sein.
Die Zeit, 22.06.2009, Nr. 25
Dank einer neuen deutsch-französischen Verständigung scheinen sie den Pakt für sturmreif zu halten.
Süddeutsche Zeitung, 18.01.2003
Die Wände waren aber für eine Verständigung viel zu dick.
Hasselbach, Ingo u. Bonengel, Winfried: Die Abrechnung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1993], S. 18
Was meinst Du zur politischen Lage, ist überhaupt eine Verständigung noch möglich?
Brief von Soldat K. K. vom 13.10.1939. In: Ortwin Buchbender u. Reinhold Sterz (Hgg.), Das andere Gesicht des Krieges, München: Beck, 1982, S. 35
Doch nicht das Zeichen, selbst nicht die Verständigung ist wichtig.
Rubiner, Ludwig: Der Kampf mit dem Engel. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1917], S. 16876
Zitationshilfe
„Verständigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verständigung>, abgerufen am 20.11.2017.

Weitere Informationen …