Verstörtheit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ver-stört-heit
Grundform verstören

Thesaurus

Synonymgruppe
Bangigkeit · Bestürzung · Betroffenheit · Betroffensein · Beängstigung · Fassungslosigkeit · Konsterniertheit · Schock · Verstörtheit · Verstörung · Ängstlichkeit  ●  Konsternation  geh., lat. · Konsternierung  geh., lat.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Verstörtheit‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verstörtheit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Verstörtheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die grundsätzliche Verstörtheit dieses Vaters lebt in seinen Söhnen weiter.
Die Zeit, 24.08.1984, Nr. 35
Durch viele Tage wurde ich diese scheue Verstörtheit nicht los.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 26161
Wenn er wegfuhr, nahm er nichts mit, er fuhr spät weg und kam spät wieder, an einem Abend mit allen Zeichen der Verstörtheit.
Schuder, Rosemarie: Agrippa und Das Schiff der Zufriedenen, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1987 [1977], S. 157
Evas Verstörtheit über Muschel will sich nicht geben, und auch mich verfolgt das arme Tier.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1942. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1942], S. 83
Als Doktor Linz dem jungen Menschen an diesem Abend begegnet, steht er betroffen vor der tiefen Verstörtheit auf den schönen männlichen Zügen.
Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 610
Zitationshilfe
„Verstörtheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verst%C3%B6rtheit>, abgerufen am 22.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verstört
verstören
Verstorbene
verstorben
verstöpseln
Verstörung
Verstoß
verstoßen
Verstoßene
Verstoßung