Verstandesschärfe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVer-stan-des-schär-fe (computergeneriert)
WortzerlegungVerstandSchärfe
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiel:
wir waren erstaunt über die Verstandesschärfe des Jungen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die pathologischen Elemente überlagerten immer wieder alle Verstandesschärfe, alle gedankliche Kälte.
Die Zeit, 12.10.1973, Nr. 42
Es ist das Bild eines Mannes mit guten Nerven, großer Energie, schneller Verstandesschärfe und überraschender Schlagfertigkeit.
Die Zeit, 21.07.1961, Nr. 30
Leidenschaft und Verstandesschärfe machen in den tagespolitischen Äußerungen, auch den Leser von heute noch mitreißend, gemeinsame Sache.
Süddeutsche Zeitung, 18.10.2000
Aber das ist doch nur Spaß und mit Verstandesschärfe und Kühle gesehene Welt.
Tucholsky, Kurt: An Mary Gerold-Tucholsky, 25.02.1918. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1918], S. 15864
Zitationshilfe
„Verstandesschärfe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verstandesschärfe>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verstandesreife
Verstandesmensch
verstandesmäßig
Verstandesleistung
Verstandeskraft
Verstandesschulung
Verstandestätigkeit
verständig
verständigen
Verständigkeit